Bewaffneter Überfall auf Marburger Geldinstitut

Marburg. Ein bewaffneter Mann überfiel am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr ein Geldinstitut in der Marburger Zeppelinstraße.

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei betrat der Täter das Geldinstitut unmaskiert. Er bedrohte einen Angestellten mit einem unbekannten Revolver und ließ sich Geld in eine grüne Stofftasche packen. Der Täter erbeutete das Geld aus der so genannten Handkasse und aus einem Rollentresor (Münzgeldtresor).

Polizei bittet um Mithilfe

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit sowie zu dem beschriebenen Mann bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Er ging nach Aushändigung des Geldes ohne weitere Worte. Die Fluchtrichtung war zunächst Richtung Frauenbergstraße/Cappeler Straße.

Es gab keine Verletzten. Die bisherige Fahndung blieb erfolglos.

Der Täter war vermutlich über 60 Jahre alt, schlank, grauhaarig im sichtbaren Schläfenbereich und etwa 1,70 Meter groß. Er trug eine dunkle, mittellange Winterjacke, eine dunkle Hose, einen Schal, eine schwarze Wollmütze und eine Fliegersonnenbrille. Der Mann, der besonders durch eine schuppige rötliche Haut auffiel, flüchtete zu Fuß. (nh/jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare