SV Geismar war Ausrichter in der Ederberglandhalle

Bezirksschützenball in Frankenberg: Tripp machte Ehefrau zur Königin

+
Strahlendes Königspaar: Waltraud und Wilfried Tripp vom Schützenverein Röddenau.

Frankenberg. Um exakt 21.15 Uhr am Samstagabend erlebte Wilfried Tripp vom Schützenverein Röddenau einen der schönsten Augenblicke seines Lebens: In einem feierlichen Rahmen in der Ederberglandhalle wurde er beim Bezirksschützenball zum neuen Bezirksschützenkönig des Schützenbezirks Frankenberg gekürt.

Auch das Geheimnis um die Königin an seiner Seite wurde gelüftet: Zur Bezirkskönigin hatte er sich seine Ehefrau Waltraud auserwählt. Wilfried und Waltraud Tripp gelobten, in den kommenden zwölf Monaten den Schützenbezirk Frankenberg würdig und ehrenvoll zu vertreten.

Die äußeren Zeichen der Regentschaft erhielt das neue Königspaar von seinen Vorgängern Thorsten Bätzel und Sabine Lantzberg vom Schützenverein Hatzfeld: Wilfried Tripp bekam die Königskette, Waltraud Tripp die Krone. Bei dem emotionalen Akt zollten die Schützenbrüder und -schwestern aus 19 Schützenvereinen des Bezirks stehenden Beifall. Die Inthronisierung nahm Bezirksschützenmeisterin Monika Vöhl vor, unterstützt wurde sie von ihren Vorstandsmitgliedern Martin Althaus und Petra Henkel. Danach gab es den Königstanz auf der Tanzfläche.

Beim Bezirkskönigsschießen am 1. September im Allendorfer Haftal hatte Wilfried Tripp den hölzernen Adler mit dem 416. Schuss aus dem Kleinkalibergewehr abgeschossen. Mit Manuela Hartmann vom Schützenverein Bottendorf hatte er sich dabei ein spannendes Finale um den Titel geliefert. Erster Ritter der Königsfamilie wurde Gerhard Vöhl vom Schützenverein Herbelhausen/Ellnrode, Zweiter Ritter Dirk Schienbein vom Schützenverein Bromskirchen und Dritter Ritter Regina Cronau vom Schützenverein Ernsthausen. Sie wurden bei der Inthronisierungsfeier mit Orden ausgezeichnet. Die Schützenköniginnen der Vereine glänzten mit ihren prächtigen Abendkleidern, die Schützenkönige in ihren ordengeschmückten grünen Schützenuniformen.

Erinnerungsfoto: (vorne von links) das bisherige Königspaar Sabine Lantzberg und Thorsten Bätzel mit dem neuen Königspaar Waltraud und Wilfried Tripp, dahinter der Königsoffizier, die Adjutanten sowie die Ritter Gerhard Vöhl, Dirk Schienbein und Regina Cronau. Foto:  mjx

Nach 2007 richtete der Schützenverein Geismar zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Bezirksschützenball (früher Kreisschützenball) aus. Schützenvereinsvorsitzender Jörg Köbernik dankte vor allem den vielen Helfern. In hellblauen T-Shirts sorgte ein „Bezirksschützenballteam“ aus Schützenverein und Landjugend Geismar für den Service.

Zu den Ehrengästen gehörten der Vizepräsident des Hessischen Schützenverbandes Wolfram Herath, der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Bernhard Seitz und Ehrenkreisschützenmeister Helmut Engel. Zum Tanz spielte die Band „Moskito live“ aus Medebach auf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare