Aufräumen im Thekenraum

Birkenbringhäuser bringen ihr DGH auf Vordermann

+
Arbeiten im Thekenraum: Nachdem Estrich und Styroporplatten entfernt wurden und eine Außentür gebrochen worden war, räumen (von links) Ortsvorsteher Mario Tschirner, Jonas Tschirner (Jugendclub) und Jochen Sagel (Ortsbeirat) auf.

Birkenbringhausen. Das Dorfgemeinschaftshaus Birkenbringhausen wird derzeit umgestaltet - mit viel Eigenleistung der Einwohner. 

„Es läuft“, sagte Ortsvorsteher Mario Tschirner auf der Baustelle im Dorfgemeinschaftshaus Birkenbringhausen. Für rund 200 000 Euro soll das 1965 errichtete Gebäude modernisiert und dabei auch attraktiver gestaltet werden.

Der Ortsvorsteher ist zufrieden mit dem Baufortschritt und dem Engagement der freiwilligen Helfer. „Alles, was in Eigenleistung zu schaffen ist, machen wir selbst. Dazu lade ich über unsere WhatsApp-Helfer-Gruppe ein“, schilderte er. „Heinrich Hofmann koordiniert den Einsatz der älteren Helfer.“ 

Geplant ist unter anderem der Umbau des Thekenraums mit einer Außentür und einer Theke mit Blickrichtung in den Saal. Der Saal bekommt eine helle, schallhemmende neue Decke, nannte Tschirner eine der größeren Maßnahmen.

Das Ende der Baumaßnahmen ist klar definiert: Tschirner: „Am 8. April ist das DGH für eine Veranstaltung vermietet. Dann muss alles fertig sein.“

Dass die Birkenbringhäuser bereit sind, ehrenamtliche Arbeit zu leisten, das haben sie zuletzt 2016 beim Umbau ihres Feuerwehrgerätehauses bewiesen, wobei sie 4500 Stunden Eigenleistung erbracht hatten, erinnert Tschirner. 

Von Willi Arnold 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare