Darunter sind Andreas Reichwein (Viermünden) und Wita Klöhn (Twiste-Eisenberg)

Bischof Dr. Martin Hein ordinierte in der Marburger Elisabethkirche 13 neue Pfarrer

+
Für den Pfarrdienst berufen: Nach dem festlichen Einsegnungsgottesdienst in der Marburger Elisabethkirche stellten sich die 13 neuen Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die Mitwirkenden zu einem Erinnerungsfoto mit Bischof Dr. Martin Hein (Mitte). Dazu gehörten: Fünfter von rechts: Andreas Reichwein, neuer Pfarrer in Viermünden; hinten Dritte von links: Wita Klöhn, Pfarrerin im Ehrenamt im Kirchenkreis Twiste-Eisenberg.

Marburg/Frankenberg. Als „Menschen, die beschenkt und berufen sind, öffentlich im Auftrag der Kirche und Jesu Christi sein Evangelium zu verkünden und die Zeichen seiner Gegenwart, Taufe und Abendmahl, zu feiern“, bezeichnete Bischof Prof. Dr. Martin Hein 13 Vikarinnen und Vikare, die demnächst ihren Dienst als Pfarrer in Kurhessen-Waldeck antreten werden. Darunter Andreas Reichwein (Viermünden) und Wita Klöhn (Twiste-Eisenberg).

In einem feierlichen Gottesdienst, zu dem mehr als 550 Gläubige aus ganz Nordhessen in die Elisabethkirche nach Marburg gekommen waren, ordinierte er die Pfarrerinnen und Pfarrer nach erfolgreichem Ende ihres Theologiestudiums und ihres Vikariats in Ausbildungsgemeinden zwischen Hofgeismar und Hanau, in Schulen und im Evangelischen Studienseminar Hofgeismar.

Für Bischof Dr. Hein, der im September kommenden Jahres in den Ruhestand treten wird, war dies der letzte Ordinationsgottesdienst. Er betonte dabei noch einmal, wie sehr Kirche im Pfarramt auch weiterhin in der Gemeinde und in der Öffentlichkeit zentral wahrgenommen werde. „Es kommt immer mehr darauf an, durch Kommunikation des Evangeliums dazu beizutragen, dass Menschen aus ihrer selbstgewählten Unmündigkeit herausgeholt werden“, sagte der Bischof in seiner Predigt und bat, angesichts der politischen Situation dafür einzutreten, dass nicht weitere „Mitläufer auf die Parolen der Vereinfacher hereinfallen“.

Zu Beginn des Gottesdienstes hatte Helmut Wöllenstein, Propst des evangelischen Sprengels Waldeck und Marburg, zu dem auch die Kirchenkreise Eder sowie Twiste-Eisenberg gehören, die künftigen Pfarrer begrüßt. Von ihnen wird Wita Klöhn als Pfarrerin im Ehrenamt im Kirchenkreis Twiste-Eisenberg Dienst tun, Andreas Reichwein soll am Sonntag, 4. November, ab 14 Uhr als Seelsorger in Viermünden, Ederbringhausen, Ober- und Niederorke eingeführt werden. Wöllenstein äußerte Dank und Respekt vor der „Herausforderung, der Sie sich in Zukunft stellen, im Dienst am Evangelium für andere Menschen dazusein“.

Beim Festgottesdienst zur Einsegnung der jungen Theologen durch Bischof Dr. Hein wirkten außerdem mit Pfarrer Prof. Dr. Lutz Friedrichs, Direktor des Hofgeismarer Studienseminars, Studienleiterin Pfarrerin Dr. Friederike Erichsen-Wendt, Pfarrer Paul Sindhe als ökumenischer Gast von der Südindien-Mission und die stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Anne Wollenteit von der gastgebenden Kirchengemeinde. Gemeinsam und im Wechsel mit Kantor Nils Kuppe an der Klais-Orgel musizierte der Posaunenchor an der Elisabethkirche unter Leitung von Leo Gatzke.

Folgende Theologen wurden in Marburg von Bischof Dr. Hein in das Pfarramt berufen und ordiniert, in Klammern ihr künftiger Einsatzort: Fabian Böhme (Kirchengemeinde Wächtersbach), Uta Maria Helene Borchert (Steinbach-Hallenberg), Anna Debes (Dörnhagen-Fuldabrück), Anna Imhof (Hans-von-Soden-Institut Marburg), Wita Klöhn (Kirchenkreis Twiste-Eisenberg), Nina Marie Nadolny (Kirchenkreis Hofgeismar), Dr. Klaus Heinrich Neuhoff (Kassel-Waldau), Christopher Noll (Rauschenberg und Ernsthausen), Andreas Reichwein (Viermünden, Ederbringhausen, Oberorke), Elisa Schneider (Neapel/Italien), Katharina Scholl (Hessische Stipendiatenanstalt Marburg), Maximilian Weber-Weigelt (Bieberstein-Gipperz) und Michael Wischnewski (Pfarrkirche Marburg). (zve)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare