Benefizkonzert mit Landespolizeiorchester zugunsten der Kinderkrebshilfe Marburg

Blasmusik zum Auftakt

Breites Repertoire: Das Landespolizeichorchester spielt konzertante und sinfonische Blasmusik sowie Titel aus Filmen und Musicals. Am 1. Juli ist das Orchester in Bottendorf zu hören. Foto: nh

Bottendorf. Ein Konzert des Landespolizeiorchesters Hessen ist der erste Höhepunkt des Bottendorfer Heimat- und Sängerfests, zu dem der MGV Bottendorf am ersten Juliwochenende einlädt. Es ist ein Benefiz-Konzert zugunsten der Kinderkrebshilfe Marburg und findet am Freitag, 1. Juli, ab 20 Uhr im Festzelt satt.

Das bekannte und beliebte Orchester bietet ein breitgefächertes Repertoire, das vom Bereich der konzertanten und sinfonischen Blasmusik über klassische Transkriptionen bis hin zu Film-, Musical- und Unterhaltungsmusik reicht.

Das Orchester tritt ohne Gage auf, denn der Erlös ist für die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg bestimmt.

Bei einem Besuch in Marburg haben sich die MGV-Mitglieder Michael Ernst und Gerald Engeland über die Arbeit der Initiative informiert, die kranke Kinder und ihre Familien unterstützt. „Wie waren bewegt“, lautet ihr Fazit. Sie lernten zum Beispiel den 17-jährigen Frankenberger Adrian Weiss kennen, der ein Jahr lang an der Universitätsklinik Marburg behandelt wurde. Jetzt wird er als geheilt entlassen. Adrian und seine Mutter schilderten, wie wichtig die Hilfe des Fördervereins für sie war. Von regelmäßigen Besuchen auf der Station bis Hilfe bei bürokratischen Angelegenheit, von persönlichen Gesprächen über Informationen zur Krankheits-Behandlung bis zu finanzieller Unterstüzung reicht das Spektrum.

Der Förderverein finanziert eineinhalb Stellen für zwei hauptamtliche Kräfte: eine Diplom-Psychologin und eine Diplom-Pädagogin. Die Pädagogin Marion Gründel besucht auch betroffene Familien zu Hause, die im Umkreis von 125 Kilometern leben. Auch das Auto und die Spritkosten kommen vom Verein.

Die Arbeit des Elterninitiative hat Engeland und Ernst sehr beeindruckt. Sie werben deshalb dafür, dass möglichst viele Besucher zum Konzert kommen.

Eintritt: Karten im Preis von fünf Euro gibt es in der Frankenberger Buchhandlung Jakobi, in der Postagentur Figge in Bottendorf und an der Abendkasse.

Von Martina Biedenbach

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare