Bottendorf

Blechbläserensemble von Weltformat gibt Workshop und Konzert

- Burgwald-Bottendorf (jos). Nach 2007 ist es dem Jugendposaunenchor Bottendorf bereits zum zweiten Mal gelungen, mit „Genesis Brass“ eines der international führenden Blechbläserensembles für ein Konzert in der Bottendorfer Martinskirche zu gewinnen. Das Konzert beginnt am 25. Juni um 20 Uhr in der Martinskirche, vorher gibt Ensemble-Chef Christian Sprenger im DGH einen Workshop für Posaunenchor-Bläser.

Das im Jahr 2003 gegründete Ensemble besteht aus 15 Musikern der verschiedenen Berliner Orchester, vornehmlich des Rundfunk Sinfonieorchesters Berlin, der Staatskapelle unter den Linden, der Deutschen Oper und der Komischen Oper Berlin. Zu der Besetzung des Ensembles gehören fünf Trompeten, zwei Hörner, vier Posaunen, Tuba, Pauke, Schlagwerk, sowie ein Sprecher. Künstlerischer Leiter und Initiator von „Genesis Brass“ ist Professor Christian Sprenger, der auch als Komponist und Arrangeur für das Ensemble tätig ist.

Choralmusik für Bläser mit neuen Akzenten zu versehen, dieser Herausforderung stellt sich „Genesis Brass“ mit seinem Bläserheft „Choralfantasien“. Wie der Titel bereits verrät, haben die Musiker bekannte Choralmelodien mit viel Fantasie und neuen Sounds für Posaunenchor angerichtet. Von der Choralbearbeitung für den gottesdienstlichen Gebrauch bis hin zu konzertanten, nach Filmmusik klingenden, Choralfantasien ist alles dabei.

Bevor die Profis die Stücke bei dem Konzert am 25. Juni ab 20 Uhr in der Martinskirche vorstellen, übt Christian Sprenger einige der Sätze mit interessierten Posaunenchorbläsern aus der Region ein. Der Workshop beginnt am Morgen des 25. Juni um 10 Uhr im Bottendorfer Dorfgemeinschaftshaus. Sprenger, selbst in seiner frühen Kindheit durch das Blasen im Posaunenchor musikalisch geprägt, möchte sein Wissen auf diese Weise an die Bläserinnen und Bläser der Posaunenchöre weitergeben. Ein Hauptaugenmerk des Workshops liegt im gemeinsamen Musizieren.

Der Kontakt zwischen dem Jugendposaunenchor Bottendorf und dem im Fritzlar aufgewachsenen Christian Sprenger ist übrigens durch Sebastian Stricker zustande gekommen. Der Bottendorfer hat genau wie Sprenger an der Freiburger Musikhochschule bei Prof. Branimir Slokar Posaune studiert. Schon vorher kannten sich Stricker und Sprenger, die eine langjährige Freundschaft verbindet. Dadurch und durch Strickers Studium in Freiburg haben in den vergangenen Jahren schon mehrere herausragende Ensembles in der Martinskirche gastiert, die sonst wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen wären, ein Konzert in Bottendorf zu geben.

Bei der jüngsten Kreisprobe, an der Bläser aus zahlreichen Posaunenchören im Kirchenkreis teilgenommen haben, hat Sprenger sich und das Heft „Choralfanatasien“ schon einmal kurz vorgestellt. Wer Lust hat, einen ganzen Tag lang die Stücke auszuprobieren und sich dabei Tipps vom Profi geben lassen will, meldet sich für den Workshop beim Jugendposaunenchor Bottendorf an. Die Bottendorfer organisieren den Workshop und das Konzert und kümmern sich um die Verpflegung der Teilnehmer. Ende des Workshops ist gegen 16.30 Uhr.

Kontakt: Thomas Mandel, Rosenstraße 6, 35099 Burgwald-Bottendorf, Telefon 06451/21373, E-Mail mandel.th @t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare