Frankenberg

Blitzeinschlag bei Firma FingerHaus

- Frankenberg (da). Während eines kurzen Gewitters ist am Dienstag der Blitz in einen Schaltschrank im Verwaltungsgebäude der Firma FingerHaus eingeschlagen. Der Schaden war gering.

Um 12.58 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle die Feuerwehren in Frankenberg und Röddenau: Mitarbeiter der Firma FingerHaus hatten Rauch bemerkt. Kurz zuvor war ein kurzes Gewitter über Frankenberg gezogen – dabei war offenbar ein Blitz in das Verwaltungsgebäude oder in der Nähe eingeschlagen.

Dadurch waren zwei Schaltschränke in Mitleidenschaft gezogen worden.Die Gebäudeelektronik und die Telekommunikationsanlagen seien in Mitleidenschaft gezogen worden, teilte ein Unternehmenssprecher mit. Der Schaden halte sich in Grenzen und liege vermutlich im vierstelligen Bereich. Zu größeren Beeinträchtigungen kam es nicht.

Die Feuerwehrleute mussten nicht eingreifen, zu einem Feuer kam es nicht. Die Einsatzkräfte um Stadtbrandinspektor Martin Trost kontrollierten, ob es zu Schäden am Dach des Gebäude gekommen war, konnten aber nichts feststellen.Außer den rund 20 Feuerwehrleuten war auch eine Streife der Polizei vor Ort. Vorsorglich war auch die Besatzung eines Rettungswagens ausgerückt. Auch Bürgermeister Christian Engelhardt machte sich ein Bild vom Einsatz – er war zufällig mit Martin Trost im Einsatzleitwagen unterwegs gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare