Bluthochdruck und Schlaganfall sind Themen bei der Frankenberger Herzwoche

+
Herzensangelegenheit: (von links) Walter Bernhardt, Beauftragter der Deutschen Herzstiftung, Chefarzt Dr. Harald Schmid und Landrat Dr.Reinhard Kubat eröffneten die Herzwoche.

Frankenberg. 200 Gäste kamen zum Auftakt der Herzwoche des Kreiskrankenhauses in die Ederberglandhalle und hörten dort medizinische Fachvorträge.

Landrat Dr. Reinhard Kubat eröffnete die insgesamt zwölfte Herzwoche, Dr. Harald Schmid, der Chefarzt der medizinischen Abteilung des Kreiskrankenhauses, übernahm anschließend den ersten fachlichen Teil des Abends. Dabei schilderte Dr. Schmid zunächst die Entstehung des Bluthochdrucks, der fast jeden dritten Menschen betreffen kann. Das Tückische sei die häufige Symptomlosigkeit, die ernsthaften gesundheitlichen Schäden wie Herzinfarkt oder Schlaganfall vorausgehe.

„Dabei lassen sich durch regelmäßige Blutdruckkontrollen solche lebensbedrohlichen Erkrankungen vermeiden“, sagte Dr. Schmid. Nur jeder Zweite kenne seine Blutdruckwerte, die bei dauerhafter Überschreitung der Sollwerte auch für Schäden an Gefäßen, Nieren und Augen führen können.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare