Boddendärfer Platt-Sprechbüch in Vorbereitung

+
Marianne Reitz mit dem Entwurf des   „Boddendärfer Platt-Sprechbüch“.

Bottendorf. Marianne Reitz ist die Hauptautorin des „Boddendärfer Platt-Sprechbüch“. Der Anstoß zu dem Buch kam vom ersten Leiter der örtlichen Mundart-Gruppe, Hermann Cronau.

Aber Marianne Reitz war es, die sich mit Biss und Hartnäckigkeit ans Sammeln und Bearbeiten machte, und das über mehrere Jahre hinweg. Sehr schwierig war die Verschriftlichung der Mundartausdrücke. Tochter Sandra hat das Layout gestaltet. Ältere Bottendörfer halfen beim Korrekturlesen. Oft gab es Varianten oder Unklarheiten, die im Team besprochen wurden.

Der Umfang des Büchleins wuchs zum Buch. Zu Lexikon und Grammatik kamen lustige Geschichten in Platt mit hochdeutscher Übersetzung, Beschreibung alter Volksbräuche und historische Fotos vom Dorfleben hinzu. Und immer wieder überarbeitete Marianne Reitz das Vorhandene.

Ihre neueste Idee: Dem Buch soll eine CD beigelegt werden, damit man das Platt auch hören kann. Dabei wird ihr Jürgen Hansmeyer technische Hilfe leisten. Der Prototyp des Buches ist inzwischen fertig. Bis Ende dieses Jahres soll das „Boddendärfer Platt-Sprechbüch“ in Druck gehen. Es werden noch Sponsoren gesucht, die einen Teil der Druckkosten übernehmen.

Mehr in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare