Bodo Kirchhoff beim Literarischen Frühling

Bodo Kirchhoff: Der 64-jährige Schriftsteller wird beim zweiten „Literarischen Frühling“ in Waldeck-Frankenberg aus seinem neuen Buch „Die Liebe in groben Zügen“ lesen. Aber auch einen dreitägigen Workshop bietet er an. Archivbild: dpa

Frankfurt. Der Ort passte: Im Frankfurter Literaturhaus haben die Organisatoren des zweiten „Literarischen Frühlings“ in Waldeck-Frankenberg das anspruchsvolle Programm für die zweite Auflage des Festivals vom 16. bis 24. März 2013 vorgestellt.

Einen Star hatten Christiane Kohl (Landhotel Bärenmühle), Volker Deigendesch (Hotel Schloss Waldeck) und Michael Lemke (Hotel Sonne Frankenberg) schon mitgebracht: den Schriftsteller Bodo Kirchhoff.

Der 64-Jährige, der mit seiner Frau Ulrike am Gardasee lebt, wird im März erstmals den Edersee kennenlernen und aus seinem neuen Buch „Die Liebe in groben Zügen“ lesen. Aber auch einen dreitägigen Workshop bietet er an, um Interessierten die Kunst des Erzählens nahezubringen.

Die Schirmherrschaft der rein privat organisierten Veranstaltung haben mit Mario Adorf und Friedrich Christian Delius zwei Autoren des ersten Festivals im Frühjahr 2012 übernommen. Delius wird am 22. März wieder kommen zu einer Lesung im Burgverlies auf Schloss Waldeck, bei der Georg Büchner im Mittelpunkt steht.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/ HNA Waldeckische Allgemeine.

Von Petra Wettlaufer-Pohl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare