Aus für botanischen Garten in Marburg

+
Botanische Garten in Marburg steht vor dem Aus

Marburg. Die Marburger Philipps-Universität hat kein Geld mehr für den Artenschutz und schließt den neuen botanischen Garten auf den Lahnbergen: Die Uni könne sich den Erhalt des Gartens nicht länger leisten.

Das hat Uni-Präsidentin Katharina Krause während der Sitzung des Uni-Senats mitgeteilt.

Ab Juli werde der Garten für die Öffentlichkeit erst einmal geschlossen, und es müsse mit der Kompostierung der wertvollen Orchideen begonnen werden, sagte Krause.

Der Betrieb des neuen botanischen Gartens und der Erhalt der Pflanzenvielfalt koste die Uni jährlich etwa 1,2 Millionen Euro, berichtete Krause. Gleichzeitig erhalte die Hochschule vom Land Hessen für den haushaltstechnisch als „Sondertatbestand“ geltenden Garten nur etwa 620 000 Euro pro Jahr zur Deckung der eigenen Unkosten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare