Boule spielen am Pavillon

In Louisendorf wird der Dorfmittelpunkt verschönert

+
Mit Zollstock und Markierungsstäben: (von links) Ortsvorsteher Willi Braun, Thomas Buttler und Alexander van Wüllen freuen sich darauf, mit der Verschönerung des Dorfmittelpunktes in Louisendorf zu beginnen. Fotos: Daum

Louisendorf. Die Markierungen stehen schon. In den kommenden Wochen sollen die Arbeiten am Dorfmittelpunkt „unter den Linden" in Louisendorf beginnen.

In direkter Nachbarschaft zum Dorfgemeinschaftshaus entstehen dann bis zum Frühjahr kommenden Jahres ein Holzpavillon und eine Boule-Bahn sowie eine Feuerstelle, die als Grillplatz genutzt werden soll.

„Am Mittwoch dieser Woche haben wir den Louisendorfern bei einer Bürgerversammlung ein Konzept, das in diese Richtung geht, vorgestellt. Es kamen noch ein paar Ideen und Details dazu, sodass wir nun die Planung abgeschlossen haben und loslegen können“, sagt Ortsvorsteher Willi Braun.

Die Kosten, die im Zuge der Verschönerung des Dorfmittelpunktes entstehen, werden aus Erlösen der Jubiläumsfeier „325 Jahre Louisendorf“ getragen. „Wir werden aber vor allem Eigenleistung aufwenden. In den nächsten Wochen werden wir im Dorf dann immer mal wieder zu Arbeitseinsätzen aufrufen“, betont Alexander van Wüllen vom Festausschuss. Das Gremium ist derzeit vor allem dafür verantwortlich, die Erlöse aus dem Fest für sinnvolle Projekte in Louisendorf zu verplanen.

Thomas Buttler, der auch im Festausschuss aktiv ist, berichtet, dass ein Teil der Erlöse bereits in den Spielplatz oder in die Umgestaltung des Feuerwehr-Raumes im DGH geflossen ist. Auch die Aufstellung des Hugenottenkreuzes nahe des Ortseingangs wurde so finanziert. Das Kreuz war bei der Jubiläumsfeier vor gut einem Jahr von der Motorsägenkünstlerin Katrin Förster gestaltet worden.

Jetzt liegt der Fokus auf der Verschönerung des Dorfmittelpunktes.

Von Philipp Daum

Wie der Pavillon genau aussehen und wofür er genutzt werden soll, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare