Niemand wurde verletzt

Brand beim Auhammer: Mitarbeiter löschten die Flammen selbst

+
Mussten nicht mehr eingreifen: Die Feuerwehren der Battenberger Stadtteile waren vorsorglich zum Auhammer gerufen worden.

Battenberg. Im Eisenwerk Hasenclever & Sohn am Auhammer bei Battenberg ist es am Montagmorgen zu einem ungeplanten Brand in der Gießerei gekommen.

Es wurde allerdings niemand verletzt und es entstand kein Schaden. Wie Geschäftsführer Norbert Gerling der HNA mitteilte, hatte sich in der Topfschleiferei gegen 7 Uhr bei Schleifarbeiten offenbar Schleifstaub entzündet. Mitarbeiter konnten die Flammen allerdings schnell selbst löschen.

Es sei üblich, sagte Gerling, dass bei einem Brand beim Auhammerautomatisch auch die Feuerwehr alarmiert werde. Die Feuerwehrleute aus allen Battenberger Stadtteilen waren im Einsatz, sie mussten aber nicht mehr eingreifen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion