Brand in Zahnarztpraxis

Wetter. Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus „Am Berg“ in Wetter (Landkreis Marburg-Biedenkopf) haben am Montag fünf Personen Rauchgas eingeatmet.Zwei Angestellte der Praxis wurden zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik Marburg gebracht.

Lebensgefahr besteht nicht Gegen 11.50 Uhr kam es in dem Labor einer Zahnarztpraxis zu einem kleineren Brand. Durch die austretenden Gase kamen fünf Personen mit dem Rauchgas in Berührung. Während des Vorfalls hielten sich drei Angestellte, eine Zahnärztin und ein Patient in der Praxis auf.

Zwei 23 und 27 Jahre alte Helferinnen, beiden wohnen in Wetter, mussten mit einer Rauchgasvergiftung in die Uni-Klinik. Bewohner des Hauses mussten vorsorglich das Gebäude verlassen.

Experten der Kripo Marburg ermitteln derzeit die genaue Ursache des Feuers. Mit einer abschließenden Klärung ist nicht vor Ende der Woche zu rechnen.

Derzeit kann auch keine exakte Schadenshöhe benannt werden. Die Zerstörungen durch das Feuer sind eher geringfügig. Schäden durch das Rauchgas und das Löschwasser in dem Gebäude können momentan noch nicht eingeschätzt werden. Gleiches gilt für einzelne Geräte, die möglicherweise durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden. (nh/jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare