Kabelbrand im Keller

Brandschaden am DGH Haina nach einem Jahr behoben

Alles wieder in Ordnung: Oswald Staub und Udo Weitekemper vom Eigenbetrieb Gebäudemanagement des Kreises erläutern den Verlauf der Sanierungsarbeiten an DGH und Sporthalle in Haina-Kloster. Foto: Biedenbach

Haina-Kloster. Die Sanierung des Hainaer Dorfgemeinschaftshauses und der angrenzenden Sporthalle ist jetzt - ein Jahr nach dem Kabelbrand im Keller der Gebäude - abgeschlossen.

Langwierige Verhandlungen mit der Brandversicherung seien der Hauptgrund für die Dauer der Sanierungsarbeiten, sagte Udo Weitekemper vom Eigenbetrieb Gebäudemanagement des Landkreises, unter dessen Regie die Arbeiten erfolgten.

Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus hatte mehrfach das schleppende Vorankommen der Sanierung kritisiert.

Neben einer neuen Elektrikanlage wurde auch eine neue Heizung installiert. Mit rund 270.000 Euro werde die Versicherung die Hauptkosten tragen, sagte Weitekemper.

„Den Einbau der neuen Heizung nach dem Kabelbrand im Keller des DGH Haina kann man nicht mit Arbeiten in einem Privathaus vergleichen“, betonte er.

Wie berichtet, war Ende August 2013 bei Wartungsarbeiten in der Elektroanlage im Keller von DGH und Sporthalle ein Kabelbrand entstanden, dabei wurden Verteilerkasten und Heizanlage zerstört. Giftige Rauchgase hatten sich in Sporthalle und DGH verbreitet.

Die Gebäude waren monatelang nicht nutzbar gewesen. (mab)

Weitere Informationen über die Sanierung in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare