Brede: Post muss in die Kernstadt Frankenau

+
Symbolbild

Frankenau . Der Frankenauer Bürgermeister Björn Brede (SPD) lehnt eine geplante Wiedereröffnung der Post, die sich ausschließlich auf den Standort Dainrode konzentriert, ab.

Die HNA hatte am Mittwoch berichtet, dass der Geschäftsführer Gennadi Hoppe in seinem Schuhladen in dem Frankenauer Stadtteil ab dem 24. April einen Postschalter eröffnen will.

 „Ich begrüße es ausdrücklich, wenn in Dainrode eine Postfiliale entsteht. Sollte es dazu kommen, muss es gleichzeitig aber auch wieder eine Filiale in der Kernstadt geben“, so der Bürgermeister. Brede betont, dass die Postfiliale, die zuletzt in der Tankstelle untergebracht war und geschlossen werden musste, ihren Standort in der Kernstadt hatte. „Die Menschen kommen aus den Stadtteilen zum Einkaufen nach Frankenau. Sie gehen zu den Ärzten oder in die Apotheke. Das Feriendorf und sowie die neue touristische Ausrichtung mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Kellerwald ziehen darüber hinaus viele Menschen nach Frankenau“, sagt Brede und ergänzt: „Durch die dauerhafte Einrichtung einer Postfiliale in einem Stadtteil wird die Angst bekräftigt, die Infrastruktur in Frankenau gehe weiter zurück.“

Mehr in der gedrucken Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare