Polizei sucht nach Zeugen

Briefkasten in Goddelsheim mit Böllern von der Wand gesprengt

Goddelsheim. Ein Unbekannter hat in Goddelsheim einen Metallbriefkasten an einem Mehrfamilienhaus mit Silvesterböllern von der Wand gesprengt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag gegen 1.55 Uhr in der Sachsenberger Straße des Lichtenfelser Stadtteils. Teile des Briefkastens flogen bis zu 15 Meter weit. Glücklicherweise, so die Polizei, blieb es bei Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. 

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und weist nochmal auf die besonderen Verletzungsgefahren hin, die mit solchen "Späßen" verbunden seien. In Deutschland ist der Verkauf von Böllern nur an den letzten drei Arbeitstagen des Jahres erlaubt, in diesem Jahr also vom 28. bis 30. Dezember. Böller, Raketen und anderes Silvesterfeuerwerk dürfen nur am 31. Dezember und am 1. Januar verwendet werden.

Hinweise an die Polizeistation Korbach, Tel. 05631/9710 oder die Dienststelle in Frankenberg, Tel. 06451/72030.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion