In Bromskirchen eröffnet ein neues Fitness-Studio im alten Raiffeisengebäude

+
Der Hallenberger Mario Coscarelli eröffnet im ehemaligen Raiffeisengebäude in Bromskirchen ein Fitness-Studio.

Bromskirchen. Jüngst war das ehemalige Raiffeisengebäude in Bromskirchen eine Baustelle. Am Samstag soll hier ein neues Fitness-Studio eröffnet werden. „Trainingslager Bromskirchen“ hat es Betreiber Mario Coscarelli genannt. Sein Angebot: Für 24 Euro im Monat rund um die Uhr trainieren.

„Der Laden wird jeden Tag durchgehend 24 Stunden laufen“, sagt der 31-jährige Hallenberger. Die Mitglieder können mit einem Chip zu jeder Tages- und Nachtzeit in das Fitnessstudio – entweder sind Coscarelli oder seine Mitarbeiter da, oder das Studio wird von Kameras überwacht. „Die 24-Stunden-Nummer ist im Kommen“, sagt er.

Es sei schon immer sein Traum gewesen, ein eigenes Fitness-Studio zu betreiben, sagt Coscarelli, der bei Hoppe in Bromskirchen als Oberflächen-Techniker arbeitet und das „Trainingslager“ nebenberuflich betreibt. „Sport ist für mich eine Lebenseinstellung.“ Nach der Frühschicht wird er von 16 bis 21 Uhr immer selbst vor Ort sein und sich um die Betreuung der Mitglieder kümmern und ihnen zum Beispiel auch Trainingspläne erstellen.

Außerdem hat er lizenzierte freie Mitarbeiter, die in seinen Räumen etwa Zumba, Power-Yoga und Reha-Sport anbieten. „Vom Zirkeltraining für Fußballmannschaften über Gerätetraining für die Oma bis zum Bodybuilding ist hier alles möglich“, sagt er. Dafür habe er hochwertige Geräte der Firma Precor angeschafft, einem der weltweit größten Hersteller von Fitnessgeräten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare