Nachfolger des Belgiers Armand de Winter

Bürgermeister Heß ist neuer Präsident des Internationalen Europeade-Komitees

+
Neuer Präsident: In Viseu in Portugal ist der Frankenberger Bürgermeister Rüdiger Heß am Samstag zum neuen Präsidenten des Internationalen Europeade Komitees gewählt worden. Heß ist der erste Deutsche und auch der erste Nicht-Belgier an der Spitze dieser europäischen Organisation.

Frankenberg. Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß ist neuer Präsident des Internationalen Europeade-Komitees.

Während einer Tagung des Komitees, das Europas größtes Folklore-Festival organisiert, wurde Heß am Samstag im portugiesischen Viseu für die Dauer von vier Jahren zum Nachfolger des Belgiers Armand de Winter gewählt - de Winter hatte sich für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung gestellt. Bei der Abstimmung setzte sich Heß mit 19:9 Stimmen gegen Marianne Halling aus Schweden durch.

"Das ist ein sensationell gutes Ergebnis", freute sich Heß über das Wahlergebnis. Zu Vizepräsidenten wurden Jesus Aylllon Diaz aus Spanien und Hilu Toivonen-Alastalo aus Finnland gewählt. Bei seiner ersten Amtshandlung führte Heß den Belgier Peter Voss als Generalsekretär ein.

"Es ist eine große Ehre und eine große Verantwortung für mich, dass ich diesem internationalen Komitee vorstehen darf. Mit der Europeade wollen wir Freundschaft und Einigkeit in ganz Europa schaffen. Ich will die Europeade weiter gestalten und die Europeade noch mehr in die Politik hinein tragen", sagte Heß nach seiner Wahl.

In seiner 54-jährigen Geschichte steht damit erstmals ein Deutscher an der Spitze der Europeade-Bewegung, den Vorsitz hatten bisher nur Belgier inne. Die Europeade ist das größte europäische Trachten- und Folklorefestival, das jährlich an wechselnden Orten in Europa stattfindet. Die erste Europeade fand 1964 in Antwerpen (Belgien) statt, an dem Folkloretreffen nehmen inzwischen jedes Jahr mehr als 5000 Tänzer, Musikanten und Sänger aus rund 30 Ländern Europas teil.

In Viseu im Herzen Portugals findet in diesem Jahr vom 25. bis 29. Juli die 55. Europeade statt - dort wird der Frankenberger Bürgermeister zusammen mit Delegationen heimischer Landjugendgruppen Ende Juli auch das Europeade-Banner in Empfang nehmen: Frankenberg ist Ausrichter des 56. Foklore-Treffens "Europeade" vom 17. bis 21. Juli 2019.

Im nächsten Jahr wird Heß die rund 5000 Teilnehmer des Festivals in Frankenberg dann in dreifacher Funktion begrüßen: Als Bürgermeister der Stadt Frankenberg, als Präsident des Deutschen Europeade-Komitees und nun auch als Präsident des Internationalen Europeade Komitees. Frankenberg war auch schon Ausrichter der Europeade 1994.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare