Buntes Programm sorgte beim Feuerwehrfest für Stimmung

+
Blumenmädchen und Gärtner: Die Jugendfeuerwehr Viermünden sorgte mit bunten Blüten und Sonnenschein für gute Laune.

Viermünden. Es wurde getanzt, geschunkelt und gesungen auf dem Dorfnachmittag des Feuerwehrfests in Viermünden.

Und es wurde vor allem auch viel gelacht über eine „kleinwüchsige Arbeitsgruppe“ der Feuerwehr, über „Oberbrandmeister Hertwig“, der mit Drucksperre und Strömungswinkel kämpfte und und über Überraschungsgäste aus Oberorke. Die waren mit dem gesamten Hofstaat in das Festzelt einzogen.

Neben der gastgebenden Freiwilligen Feuerwehr Viermünden trugen auch die örtlichen Vereine mit Vorstellungen zum Unterhaltungsprogramm des Dorfnachmittags bei.

Den Anfang machte der Männergesangverein, der den Brandschützern ein musikalisches Ständchen brachte und auch ein Vereinsmitglied aus den eigenen Reihen überraschte: Für Sascha Paulus, der seinen Dienst bei der Bundeswehr in Hamburg antrat, sangen sie zum Abschied das Lied „Seemann“ und überreichten ihm einen Teller mit Fisch.

Etwas Besonderes hatte sich auch die Minifeuerwehr einfallen lassen. Die Jungen und Mädchen brachten in aufwendigen Kostümen „Blumen“ im Festzelt zum Erblühen und vertrieben mit „Sonnenschein“ dunkle „Gewitterwolken“. (bs)

Dorfnachmittag beim Feuerwehrfest in Viermünden

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare