Im Altenzentrum feiert Margarethe Thomalla heute ihren 90. Geburtstag

Auf der Burg fühlt sie sich wohl

Feiert heute ihren 90. Geburtstag: Die gebürtige Rosenthalerin Margarethe Thomalla. Foto:  bs

Frankenberg. „Ich habe mein Alter erreicht“, sagt Margarethe Thomalla – und dass sie gar nicht viel vom Feiern halte. Doch an ihrem heutigen Ehrentag wird es doch eine kleine Feier geben – schließlich wird die gebürtige Rosenthalerin 90 Jahre alt.

Margarethe Thomalla lebt seit drei Jahren im Altenzentrum auf der Burg in Frankenberg. Nach dem Tod ihres Mannes Wilhelm im Jahr 1989 hatte sie alleine in Rosenthal gelebt. Ihre beiden Söhne Bernhard und Wilfried sind beide nach Mallorca übergesiedelt. Zur Familie gehören weiterhin ihre Enkelin, die regelmäßig vorbeischaut, sowie ihr Neffe aus Pohlheim, der als Betreuer eingesetzt ist und sie so oft es geht besucht. Besonders freut sich die ehemalige Kindergärtnerin über ihre beiden Urenkelinnen: „Das sind meine Schnuckelchen, die machen mir immer eine große Freude.“

Auch die geschiedenen Ehefrauen ihrer Söhne haben den Kontakt zu ihr aufrechterhalten. „Die kümmern sich ganz rührend um sie, das finde ich ganz toll“, lobt ihr Neffe.

Früher habe sie gerne gestrickt und gehäkelt, sei aber in keinem Verein gewesen, berichtet die alte Dame. Ihr ganzer Stolz war ihr Garten mit dem blühenden Kirschbaum und ihre Amaryllis-Zwiebeln, die sie auf der Fensterbank gezogen hat: „Die waren wunderschön“, erinnert sich die begeisterte Blumenliebhaberin.

Gerne schaut sich Margarethe Thomalla in ihrem Fotoalbum die Aufnahmen aus dieser Zeit an. Und auch in ihrem Zimmer mit Blick auf die Liebfrauenkirche steht die ganze Fensterbank voller Topfpflanzen.

„Meine Tante fühlt sich sehr wohl im Altenzentrum“, erzählt ihr Neffe. Während eines Krankenhausaufenthaltes habe sie zu ihm gesagt: „Ach, wäre ich doch wieder in meinem schönen Zimmer“. (bs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare