Burgwald-Touristenservice wird von Tour-GmbH übernommen

Frankenberger Land/Burgwald. Die Tage der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Burgwald (TAG) sind gezählt. Zum Ende des Jahres büßt der Burgwald-Touristenservice in Wetter seine Selbstständigkeit ein.

Doch die Arbeit geht weiter – als Außenstelle der Touristik-Organisation des Landkreises Marburg-Biedenkopf (Tour-GmbH). Die Stadt Rosenthal unterstützt dieses Vorgehen. In Gemünden und Burgwald steht die Entscheidung noch aus.

Wie berichtet, stand die Zukunft des Touristservice-Büros, das von Dr. Armin Feulner betreut wird, komplett in Frage. Denn ein Teil der Mitgliedskommunen der Region Burgwald lehnt es ab, sich weiterhin an der Finanzierung zu beteiligen. Die Personalkosten von 48 000 Euro waren zuvor auf Burgwald, Rosenthal, Gemünden, Münchhausen, Wetter, Lahntal, Cölbe, Kirchhain, Rauschenberg und Wohratal umgelegt worden.

Kai-Uwe Spanka, Vorsitzender der Region Burgwald-Ederbergland und Bürgermeister in Wetter, sah den Touristenservice vor dem Aus. Dann ergriff die Tour-GmbH des Kreises Marburg-Biedenkopf, die bisher schon die Druckkosten und andere Werbekosten bezahlt hatte, die Initiative. Sie übernimmt den Burgwald-Service als Außenstelle.

Später ist auch eine Kooperation mit der Touristenorganisation der Stadt Marburg (MTM) geplant. Dem Kooperationsvertrag können auch die drei Burgwald-Kommunen aus dem Frankenberger Land – Rosenthal, Burgwald und Gemünden – beitreten.

Von Martina Biedenbach

 

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare