Karneval in Burgwald

Burgwaldnarren lassen die Teufel los

+
Die „Gruftis“ zeigten sich im Charlie-Chaplin-Outfit. Sie zeigten zackige Tänze, die Uschi Bornscheuer mit den Damen einstudiert hatte. Marilyn Monroe und Michael Jackson kamen mit den Charlies aus dem Himmel auf die Burgwalder Bühne.Fotos: Seumer

Burgwald - Ob mit Gott Amor oder einem Höllentanz - die Burgwaldnarren haben am Samstagabend bei einer grandiosen Show ihr Motto "Himmel und Hölle im Burgwald" gekonnt in Szene gesetzt.

Gesang, Tanz und jede Menge Heiterkeit bestimmten das gut dreistündige Programm im frisch renovierten Dorfgemeinschaftshaus. Unter dem phantasievollen Motto entwickelten die Karnevalisten Kreativität und Einfallsreichtum. Die Gäste im Saal identifizierten sich mit dem Thema des Abends und sangen gemeinsam mit Doris Lerch und Andrea Ayora-Escandell „Wir alle kommen in den Himmel“.

Nach dem Einmarsch der Burgwaldgarde übernahm Moderator Oliver Löw das Zepter: „Wir starten nun die Narrenschau, mit einem dreifach kräftigen Burgwald-Helau“. Mit einem klassischen Can-Can-Gardetanz gings schwungvoll los. Viele bekannte Persönlichkeiten kamen anschließend aus dem Himmel zurück auf die Burgwalder Bühne: Gerhard Patzer sang das „Reblauslied“ von Hans Moser. Die Grufti-Garde zeigte zackige Tänze im Charli-Chaplin-Outfit, einstudiert von Uschi Bornscheuer. Auch Marilyn Monroe und Michael Jackson, dargestellt von Karl-Heinz Bornscheuer und Steffen Müller, tanzten mit.

Tänzerischer Höhepunkt war der Auftritt der großen Garde „Wild Flames“ in Skelett-Kostümen mit dem Titel „Nightmare before X-Mas“, einstudiert von Nancy Lange und Jasmin Müller.

Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Burgwaldspatzen Gerhard Patzer, Hermi Porsch, Charly Wendt und Herbert Schaffer in weißen „Wolkenhöschen“. Sie glossierten mit Gesang das Burgwalder Lokalgeschehen von den Altenheim-Plänen über die Wildschwein-Plage bis zum Feuerlösch-Einsatz auf Ibiza.

Das Programm wurde geprägt von Live-Gesang, dargeboten von hervorragenden Solisten aus dem Chor Happiness. Svenja Hayrapedian sorgte mit „Über den Wolken“ für stimmungsvolle Klänge. Leo Walter begeisterte mit seiner Show „Der Teufel hat den Schnaps gemacht“. Beim Promispiel rollten sich Bürgermeister Lothar Koch und der ehemalige Ortsvorsteher Helmut Wiest Engelsflügel aus Klopapier an. Koch überzeugte auch als Büttenredner und erwies sich als perfekter „Baumeister“ der Gemeinde Burgwald. Sein Schlusswort: „Ich höre auf zu scherzen, Burgwald, ihr liegt mir am Herzen“.

1456533

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare