Burgwaldspatzen nahmen Birkenbringhausen auf die Schippe

Birkenbringhausen/Burgwald. Klinik unter den Birken – groß prangte dieses Motto der Burgwaldspatzen am Samstag beim Wintervergnügen der Birkenbringhäuser Vereine im Burgwalder Dorfgemeinschaftshaus über der Bühne.

Auch den Saal, der voll besetzt war, hatten die Narren klinikmäßig dekoriert. Es war nicht zu viel versprochen, als Norbert Seibel, Vorsitzender des ausrichtenden Birkenbringhäuser Schützenvereins, die Gäste zu einem unterhaltsamen Abend begrüßte. Traditionell eröffnete Dirk Naumann, alias Hans Sperling von der Spatzenversicherung, das rund dreistündige Programm der Burgwaldspatzen mit der Verspottung des Publikums: „Ich bin hier, weil ich gern über andere lache“.

Spaß mit den Burgwaldspatzen

Und schon legten die 14 Burgwaldspatzen mit ihren Spottgesängen los, bei denen sie die Missgeschicke von Menschen und Begebenheiten in Birkenbringhausen aufs Korn nahmen: Von der Fahrt gegen das Garagentor, über fehlendes Benzin im verkauften Auto bis hin zu den bei einer Singstunde vertauschten Jacken reichte das Spektrum. Dabei ging es manchmal auch recht derb zu, ebenso wie bei den Sketschen mit Professor Guttenberg („...ich bin eine Koryphäe auf meinem Gebiet“). Da wurden Kassenpatienten mit groben Handwerkzeug operiert. Dicke Bäuche wurden transplantiert, damit auch Schlanke wie richtige Männer aussahen.(zpz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare