Neujahrsempfang der Christdemokraten fällt aus

BVB-Chef Watzke sagt CDU ab

Frankenberg - Enttäuschung bei den Frankenberger Christdemokraten: Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat seine Teilnahme am Neujahrsempfang abgesagt.

Der für den 24. Januar geplante Neujahrsempfang der CDU fällt aus. Das teilte Stadtverbandsvorsitzender Thomas Müller gestern mit. Der Grund: Der als Gastredner vorgesehenen Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, hat seine Teilnahme abgesagt. „Hans-Joachim Watzke hat uns mitgeteilt, dass er aufgrund anderer, neu hinzu gekommener, terminlicher Verpflichtungen leider nicht nach Frankenberg kommen kann“, erklärte Thomas Müller. Zwar sei die Teilnahme am Neujahrsempfang schon im Oktober zugesagt worden, ein gewisses Terminrisiko besteht laut Müller bei prominenten, vielbeschäftigten Personen wie Watzke aber immer. Ein Ersatztermin wurde im Gespräch mit Hans-Joachim Watzke bewusst nicht ins Auge gefasst, da ein solcher vor September oder Oktober nicht möglich und damit kaum seriös planbar sei. Nach Angaben von Müller waren die Planungen für den Neujahrsempfang weit vorangeschritten: „Die Einladungskarten waren gedruckt, für den gastronomischen Rahmen war gesorgt und mit dem Autohaus Behlen als Veranstaltungsort war auch alles durchgeplant. Nun ist das leider Gottes alles hinfällig. Wir hätten den Neujahrsempfang sehr gerne durchgeführt. Es wäre ein toller Abend geworden. Aber so spielt das Leben.“

Als Ersatz planen die Frankenberger Christdemokraten einen Frühjahrsempfang, der im April oder Mai stattfinden soll. Dafür sei der Stadtverband bereits in Gesprächen mit möglichen Gastrednern. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare