Frankenberg

CDU: „Licht am finanziellen Horizont“

+

- Frankenberg (rou).Gegen die Stimmen der SPD und bei Enthaltung der Grünen haben die Frankenberger Stadtverordneten den Haushalt 2011 verabschiedet. Das Zahlenwerk sieht Investitionen von rund drei Millionen Euro vor.

Zur Jahresabschlusssitzung im Sitzungszimmer des historischen Rathauses legte der Magistrat den Parlamentariern einen im Vergleich zur Einbringung geänderten Haushalt vor. Der Grund: Laut aktualisierter Schätzung erhält Frankenberg 812 000 Euro mehr Schlüsselzuweisungen als noch im November gedacht. Der Ansatz erhöht sich vermutlich auf 5,85 Millionen Euro.

Doch die Freude über das Plus hält sich in der Verwaltung in Grenzen. Analog muss Frankenberg auch mehr Kreis- und Schulumlage bezahlen. Hinzu kommt die am Mittwoch vom Hessischen Landtag beschlossene Kompensationsumlage in Höhe von 223 000 Euro, so dass im Ergebnishaushalt Mehrausgaben in Höhe von 692 000 ausgewiesen werden. Die Erträge belaufen sich somit insgesamt auf rund 24 Millionen Euro, die Aufwendungen auf rund 26,65 Millionen Euro, so dass ein Fehlbetrag in Höhe von 2,57 Millionen Euro verbleibt.

Leichte Änderungen präsentierte Bürgermeister Engelhardt  auch im Finanzhaushalt. Für die Ortsteile und die Kernstadt waren Investitionen über insgesamt neun Millionen Euro angemeldet worden: etwa ein Drittel der Projekte wird auch realisiert. Der Etat 2011 sieht Investitionen in Höhe von rund 3,07 Millionen Euro vor, denen Einnahmen von knapp 2,4 Millionen Euro gegenüberstehen.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 18. Dezember

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare