CDU-Stadtverband Battenberg feierte mit einem Festakt seinen 40. Geburtstag

+
Die Geehrten des CDU-Ortsverbandes Battenberg und die Ehrengäste: (von links) Lutz Klein, Dr. Thomas Schäfer, Hartmut Schumann, Hubert Thöne, Doris Klein, Ewald Wack, Eberhard Engelbach, Uwe Weiß und Bernd Siebert.

Battenberg. Mit einem Festakt in der Burgberghalle hat der CDU-Stadtverband Battenberg sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Hauptredner war der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

Der Staatsminster referierte zum Parteiprofil der CDU, zur Europapolitik und zur Finanzlage. „Frieden und Wohlstand sind keine Selbstverständlichkeit, sie müssen täglich neu erarbeitet werden“, sagte Dr. Schäfer.

Stadtverbandsvorsitzender Uwe Weiß begrüßte die Mitglieder und Freunde aus Battenberg, den Ortsteilen und den umliegenden Ortsverbänden. Er erinnerte daran, dass 13 Mitglieder den Stadtverband am 31. März 1971 im Hotel Clemens in Battenberg gegründet hatten. Hans-Joachim Schulze war der erste Vorsitzende. Zum Vorstand gehörten auch der langjährige Kreistagsabgeordnete Ewald Wack, Karl Schneider, Herbert Becker und Heinrich Weiß.

Der Ortsverband bemühte sich während der Gebietsreform, das Stadtteildenken zu überwinden und mit den neuen Ortsteilen besser zusammen zu wachsen. Ziel war es laut Weiß, bei der Kommunalwahl für die bürgerliche Mitte eine Alternative anzubieten. Dies sei den CDU-Repräsentanten oft gelungen.

21 Jahre war Lutz Klein Bürgermeister. Als Stadtverordnetenvorsteher arbeiteten Herbert Becker und Uwe Weiß. 20 Jahre war der heutige Ehrenvorsitzende Eberhard Engelbach im Magistrat tätig. Die Mitgliederzahl liegt heute bei 90 Personen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare