Chöre aus Birkenbringhausen, Burgwald und Volksmarshausen

Chorkonzert in umfunktionierter Halle

Frankenberg - Das Konzert mit zwei Gastchören veranstalten die Chöre des Männergesangvereins aus Birkenbringhausen in einem besonderen Saal.

Das Chorkonzert findet am Samstag in der ehemaligen Werkshalle der Sitzmöbelfabrik Thonet in der Michael-Thonet-Straße 1 statt. Dafür wird die Halle zu einem stimmungsvollen, beheizten Konzertsaal umgestaltet.

Die musikalische Gestaltung übernehmen die Chöre des Männergesangvereins (MGV) aus Birkenbringhausen unter der Leitung von Karl-Heinz Wenzel und die renommierten Gastchöre, der gemischte Chor „Happyness“ aus Burgwald“ unter der Leitung von Andrea Ayora-Escandell sowie die „Flaxtöne“ aus Volkmarshausen unter der Leitung von Lars Bücker.

Traditionell und modern

Die beiden Meisterchöre des MGV, der Frauenchor „Cantabile“ sowie der Männerchor präsentieren traditionelle und neuzeitliche Stücke. Auch der neue Projektchor des MGV ist mit einigen modernen Stücken zu hören. Während „Happyness“ für choreographisch untermalte Liedstücke steht, ist der gemischte Chor „Flaxtöne“ für seine Mischung aus klassischem Chorgesang, modernen Interpretationen und Avangardestücken bekannt. MGV-Chorleiter Karl-Heinz Wenzel möchte außerdem nicht nur den Taktstock schwingen, sondern auch zusammen mit Kornelia Linne solistische Liedstücke zum Vortrag bringen. Am Klavier ist zudem der aus vergangenen Konzerten bekannte Pianist Markus Klöpfel zu hören.

Das Konzert beginnt am Samstag um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Rund 400 Karten sind laut des Vorsitzenden Erich Naumann bereits verkauft. Ein Rest-Kontingent von etwa 60 Karten gibt es an der Abendkasse. Auch eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen ist vorhanden.(r/sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare