Christian Klein ist Bürgermeister-Kandidat

Packen es gemeinsam an: (von links) CDU-Stadtverbandschef Uwe Weiß, SPD-Vorsitzende Petra Henkel, Bürgermeisterkandidat Christian Klein, CDU-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Weiß, FDP-Fraktionsvorsitzender Matthias Vetter und SPD-Fraktionschef Jens-Ulrich Schmidt. Foto: Hoffmeister

Battenberg. Christian Klein (47) soll es richten: Nach einer Befragung ihrer Mitglieder haben CDU, SPD und FDP entschieden, den Sohn des früheren Battenberger Bürgermeisters und Ex-Regierungspräsidenten Lutz Klein als gemeinsamen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 25. Mai zu nominieren. Am Donnerstagabend stellten die drei Parteien ihren gemeinsamen Kandidaten in Dodenau vor.

Der amtierende Bürgermeister Heinfried Horsel (56, parteilos) hatte im Oktober bekannt gegeben, dass er nach drei Wahlperioden nicht mehr für das Bürgermeisteramt kandidieren will (HNA berichtete).

Einstimmig wurde Christian Klein am Donnerstagabend von der CDU als Bürgermeister-Kandidat nominiert, ebenfalls einstimmig von der FDP. Die Sozialdemokraten sprachen sich mit großer Mehrheit für Christian Klein aus. „Er ist ruhig und sachlich. Niemand, der polarisiert“, sagte SPD-Fraktionschef Jens-Ulrich Schmidt. Neben Sachkenntnis zeichne Klein „ein hohes Maß an Sozialkompetenz aus“, betonte FDP-Fraktionsvorsitzender Matthias Vetter. „Er steht für die Region und kommt aus der Region.“

CDU-Stadtverbandschef Uwe Weiß strich das Verbindende heraus: „Christian Klein ist unser gemeinsamer Kandidat.“ Weiß äußerte die Hoffnung, auch die drei im Parlament vertretenen Bürgerlisten noch mit ins Boot zu holen.

Erfreut über so viel Unterstützung äußerte sich der frisch gekürte Bürgermeisterkandidat. Die Entscheidung zur Kandidatur sei „allmählich gereift“ und werde von seiner Familie unterstützt, sagte Christian Klein im Gespräch mit der HNA. Sein Ziel sei es, über Fraktionsgrenzen hinweg Sachpolitik zu betreiben. Dabei setze die schwierige finanzielle Lage der Stadt Battenberg klare Grenzen: „Es ist nicht die Zeit, um Luftschlösser zu bauen.“ (off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare