Landkreis-Statistik vom 16. Februar

Corona in Waldeck-Frankenberg: Deutlich mehr Patienten im Krankenhaus

Ein Richtungspfeil zum „Covid-19“ Bereich klebt vor einer Corona-Intensivstation an der Wand.
+
Symbolbild Corona-Station

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Krankenhäusern in Waldeck-Frankenberg behandelt werden, ist am Dienstag deutlich gestiegen.

Waldeck-Frankenberg – Der Landkreis berichtet in seinem täglichen Lagebild am Dienstag, 16. Februar 2021, dass 75 Menschen in Waldeck-Frankenberg wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden. Das sind 21 mehr als am Montag (54). Mehr waren es zuletzt vor einem Monat: 80 am 16. Januar. Neun Patienten liegen derzeit auf der Intensivstation, einer mehr als am Montag.

Die meisten Corona-Patienten, die an einem Tag im Krankenhaus behandelt wurden, gab es am 30. Dezember: Damals waren es kreisweit 143. Ende Dezember waren auch die aktuellen Infektionszahlen deutlich höher: Am 28. Dezember gab es in Waldeck-Frankenberg 929 akute Corona-Fälle.

Fehler in der Statistik korrigiert

Der Landkreis berichtete am Dienstag von 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Waldeck-Frankenberg. „In dem Lagebild wurde ein Fehler vom Meldedatum 11. Februar korrigiert: 10 aktive Fälle befanden sich noch nicht in der Statistik und sind erst im heutigen Lagebild mit dargestellt“, teilte die Kreisverwaltung dazu am Dienstagabend mit.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis ist am Dienstag von 60,1 auf 64,0 gestiegen, die Zahl der akuten Fälle um 9 auf 209. Im Gegenzug zu den 13 Neuinfektionen sind drei Infizierte seit Montag wieder genesen, einer aus Bad Wildungen ist gestorben. Kreisweit gab es nun insgesamt 119 bestätigte Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Die akuten Fälle in den Städten und Gemeinden

Wie sich die 209 akuten Fälle vom Montag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis aufteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 9 (+1)
  • Bad Arolsen 8 (+0)
  • Bad Wildungen 53 (+1)
  • Battenberg 13 (+0)
  • Bromskirchen 2 (+0)
  • Burgwald 9 (+0)
  • Diemelsee 6 (+0)
  • Diemelstadt 8 (+0)
  • Edertal 11 (+1)
  • Frankenau 4 (+0)
  • Frankenberg 28 (+0)
  • Gemünden 0 (+0)
  • Haina 6 (+1)
  • Hatzfeld 7 (+0)
  • Korbach 19 (+5)
  • Lichtenfels 3 (+0)
  • Rosenthal 4 (- 1)
  • Twistetal 1 (+1)
  • Vöhl 8 (+0)
  • Volkmarsen 2 (+0)
  • Waldeck 3 (+0)
  • Willingen 5 (+0)

Erklärung zur Statistik

Die Zahlen in der Liste oben sind nicht die Neuinfektionen, sondern die akuten Fälle (Menschen, die aktuell infiziert sind). Die Zahlen, die in Klammern stehen, sind das Plus bzw. Minus an akuten Fällen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung. Dass die Zahl der Neuinfektionen nicht mit dem Plus an akuten Fällen identisch ist, ergibt sich dadurch, dass im Gegenzug zu den Neuinfektionen auch Menschen, die bisher zu den akuten Fällen zählten, wieder genesen. Beispiel: Wenn es in einer Stadt 30 Neuinfektionen gibt, gleichzeitig aber 5 bisher Infizierte genesen, dann gibt es in dieser Stadt nur 25 neue akute Fälle (30 Neuinfektionen minus 5 Genesene). Das ist dann die Zahl in Klammern. Und wenn eine andere Stadt 5 Neuinfektionen hat, aber gleichzeitig 10 neue Genesene, dann steht in Klammern -5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare