Landkreis-Statistik vom 16. September 2021

Corona in Waldeck-Frankenberg: Deutlich weniger akute Fälle

Corona-Test (Symbolfoto)
+
Corona-Test (Symbolfoto)

Die Zahl der akuten Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg ist am Donnerstag (16.09.2021) deutlich gesunken: um 61 auf 232. Das ist der niedrigste Wert seit zwei Wochen.

Waldeck-Frankenberg – Der starke Rückgang an akuten Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg erklärt sich damit, dass es seit dem Vortag zwar 18 Neuinfektionen gab, es sind aber auch 79 Menschen, die schon infiziert waren, wieder genesen. Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen ist am neunten Tag in Folge gesunken: von 53 auf 51. Vor neun Tagen lag sie noch bei 125.

Weiterhin acht Infizierte müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, allerdings keiner mehr auf der Intensivstation (-1). Einen neuen Todesfall gibt es nicht. Bisher sind in Waldeck-Frankenberg im Laufe der Pandemie 162 Menschen nachweislich an oder mit Corona gestorben.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 232 akuten Corona-Fälle vom Donnerstag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 39 (- 7)
  • Bad Arolsen 10 (- 8)
  • Bad Wildungen 21 (- 4)
  • Battenberg 19 (-10)
  • Bromskirchen 0 (+ 0)
  • Burgwald 2 (+ 1)
  • Diemelsee 9 (+ 0)
  • Diemelstadt 1 (+ 0)
  • Edertal 3 (+ 0)
  • Frankenau 0 (+ 0)
  • Frankenberg 32 (-18)
  • Gemünden 2 (+ 0)
  • Haina 1 (+ 1)
  • Hatzfeld 0 (+ 0)
  • Korbach 62 (-13)
  • Lichtenfels 1 (+ 0)
  • Rosenthal 1 (+ 0)
  • Twistetal 9 (+ 1)
  • Vöhl 6 (- 1)
  • Volkmarsen 9 (+ 0)
  • Waldeck 1 (- 3)
  • Willingen 4 (+ 0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare