Landkreis-Statistik vom 14. Januar 2022

Corona in Waldeck-Frankenberg: Infektionszahlen kurz vor neuen Höchstwerten

Symbolbild Corona-Tests
+
Symbolbild

Die Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg stehen kurz davor, die bisherigen Höchstwerte im Verlauf der Pandemie zu überschreiten.

Waldeck-Frankenberg – Laut Landkreis stieg die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg am Freitag (14.01.2022) auf 349,5, die Zahl der akuten Fälle auf 918. Höchstwerte bisher waren eine Inzidenz von 366,6 und 929 akute Fälle – beides vor gut einem Jahr Ende Dezember 2020.

In Hessen gilt: Sobald in einem Landkreis die Infektions-Inzidenzen an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 350 liegen, greifen vor Ort zusätzliche Hotspot-Regelungen ab dem nächsten Tag - nachzulesen auf den Corona-Seiten des Landes Hessen.

Seit Donnerstag gab es in Waldeck-Frankenberg 112 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 29 neue Genesene. Weiterhin 27 Corona-Patienten liegen im Krankenhaus, sechs auf der Intensivstation. Es gibt keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Bisher sind kreisweit 183 Menschen nachgewiesen an oder mit Corona gestorben.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 918 akuten Corona-Fälle vom Freitag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die folgende Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 42 (+ 5)
  • Bad Arolsen 107 (+19)
  • Bad Wildungen 130 (+17)
  • Battenberg 32 (+ 1)
  • Bromskirchen 5 (+ 0)
  • Burgwald 18 (+ 0)
  • Diemelsee 21 (+ 4)
  • Diemelstadt 13 (+ 0)
  • Edertal 19 (- 1)
  • Frankenau 15 (+ 1)
  • Frankenberg 83 (+ 9)
  • Gemünden 16 (+ 1)
  • Haina 8 (+ 1)
  • Hatzfeld 8 (+ 0)
  • Korbach 178 (+ 4)
  • Lichtenfels 9 (+ 2)
  • Rosenthal 19 (+ 0)
  • Twistetal 28 (- 1)
  • Vöhl 31 (+ 5)
  • Volkmarsen 19 (+ 4)
  • Waldeck 30 (+ 4)
  • Willingen 87 (+ 8)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare