Landkreis-Statistik vom 27. Oktober 2021

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz bleibt relativ niedrig

Corona-Test
+
Eine Frau wird in einem Testzentrum auf das Coronavirus getestet.

Die Corona-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg ist weiterhin relativ niedrig. Sie liegt zumindest deutlich unter den Durchschnittswerten für Hessen und Deutschland.

Waldeck-Frankenberg – Wie der Landkreis am Mittwoch (27.10.2021) berichtete, sank die 7-Tage-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg am Mittwoch im Vergleich zum Montag von 46,0 auf 45,4. In Hessen lag die Inzidenz am Mittwoch bei 92,9, bundesweit bei 118,0. Der Landkreis veröffentlicht sein Lagebild nur noch montags, mittwochs und freitags.

Kreisweit gab es seit Montag 15 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Weil in dieser Zeit 18 Infizierte wieder genesen sind, ist die Zahl der akuten Fälle um drei auf 135 gesunken. Sechs von ihnen werden im Krankenhaus behandelt (+1), weiterhin einer auf der Intensivstation. Einen neuen Corona-Todesfall gibt es laut Landkreis nicht (bisher 163).

Laut dem Land Hessen seien in Waldeck-Frankenberg 68,7 Prozent der Menschen erstgeimpft und 67,8 Prozent vollständig, informierte der Landkreis (Stand: 24. Oktober).

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 135 akuten Corona-Fälle vom Mittwoch auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zu Montag):

  • Allendorf 2 (+0)
  • Bad Arolsen 20 (+0)
  • Bad Wildungen 20 (+0)
  • Battenberg 9 (+0)
  • Bromskirchen 2 (+0)
  • Burgwald 1 (- 1)
  • Diemelsee 9 (- 1)
  • Diemelstadt 1 (+1)
  • Edertal 3 (- 1)
  • Frankenau 6 (+2)
  • Frankenberg 15 (+1)
  • Gemünden 3 (- 1)
  • Haina 0 (+0)
  • Hatzfeld 1 (+0)
  • Korbach 21 (- 3)
  • Lichtenfels 1 (+0)
  • Rosenthal 3 (+2)
  • Twistetal 1 (+0)
  • Vöhl 3 (+0)
  • Volkmarsen 4 (+0)
  • Waldeck 5 (+0)
  • Willingen 5 (- 2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare