1. WLZ
  2. Frankenberg

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz erstmals über 1000

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Eine Corona-Warn-App zeigt auf einem Handy ein erhöhtes Risiko an, mit einer an Corona infizierten Person Kontakt gehabt zu haben.
Symbolbild Corona-Warn-App © Felix Schlikis/imago

Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist erstmals vierstellig. Auch die akuten Fälle stiegen auf einen neuen Höchstwert.

Waldeck-Frankenberg – Laut dem Lagebild des Landkreises von Donnerstag (27.01.2022) stieg die 7-Tage-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg im Vergleich zum Vortag von 941 auf 1101. Konsequenzen, etwa durch strengere Corona-Regeln, hat das aber nicht, da es in den aktuell geltenden Beschlüssen von Bund und Ländern oberhalb von 350 derzeit keinen weiteren Grenzwert für die Inzidenz gibt.

Der Landkreis meldete am Donnerstag 475 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit Mittwoch. Es gab gleichzeitig 150 neue Genesene. Im Ergebnis ist die Zahl der akuten Corona-Fälle um 325 auf den neuen Höchstwert von 2605 gestiegen. Eine Woche zuvor waren es nur 1377 akute Fälle, einen Monat zuvor 630. Seit der ersten Januar-Woche steigt die Kurve kontinuierlich an. 

Viele Fälle in den Mittelzentren

Mehr als die Hälfte der 2605 akuten Fälle (zusammen 1350) gibt es aktuell in den vier Mittelzentren Korbach (386), Frankenberg (277), Bad Wildungen (347) und Bad Arolsen (340, siehe Liste unten), was aber auch in etwa dem Verhältnis der Einwohnerzahl in den vier Städten im Vergleich zu den 18 anderen Kommunen im Landkreis entspricht.

Um die 2605 akuten Fälle einordnen zu können: Es sind damit aktuell mehr Menschen in Waldeck-Frankenberg mit Corona infiziert als im Jahr 2020 kreisweit insgesamt von Anfang März bis Weihnachten überhaupt positiv getestet wurden.

Immerhin gab es in Waldeck-Frankenberg aktuell keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Bisher sind kreisweit 185 Menschen an oder mit Corona gestorben. Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern ist seit Mittwoch um zwei auf 26 gesunken; fünf von ihnen (-2) liegen auf der Intensivstation.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 2605 akuten Corona-Fälle vom Donnerstag auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

Auch interessant

Kommentare