Landkreis-Statistik vom 29. April 2021

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz gesunken, Patientenzahl gestiegen

Symbolbild Corona-Test
+
Symbolbild Corona-Test

Trotz 38 nachgewiesener Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist die 7-Tage-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg am Donnerstag von 133 auf 115 gesunken. Das geht aus der Statistik des Landkreises hervor.

Waldeck-Frankenberg – Dass die Inzidenz niedriger ist als am Vortag, liegt daran, dass es am Donnerstag vor einer Woche (22. April 2021), der nun nicht mehr zu den sieben Tage zählt, 67 Neuinfektionen gab, also 29 mehr als an diesem Donnerstag, 29. April 2021. Umgerechnet auf 100 000 Einwohner ergibt das ein Minus in der aktuellen Inzidenz von 18.

Weil 30 Menschen, die schon infiziert waren, seit Mittwoch wieder genesen sind, ist die Zahl der akuten Fälle am Donnerstag nur um 8 auf 384 gestiegen. 43 Corona-Patienten (+5) werden im Krankenhaus behandelt, 8 (+2) auf der Intensivstation. Einen neuen Corona-Todesfall gibt es laut Landkreis nicht (bisher 142).

Akute Fälle in den Städten und Gemeinden

Wie sich die 384 akuten Corona-Fälle vom Donnerstag auf die Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 17 (+0)
  • Bad Arolsen 29 (+1)
  • Bad Wildungen 46 (- 2)
  • Battenberg 13 (+3)
  • Bromskirchen 2 (+0)
  • Burgwald 13 (- 3)
  • Diemelsee 9 (+2)
  • Diemelstadt 6 (+ 0)
  • Edertal 11 (+ 1)
  • Frankenau 8 (+ 0)
  • Frankenberg 63 (- 7)
  • Gemünden 6 (+ 4)
  • Haina 18 (+ 1)
  • Hatzfeld 1 (+ 1)
  • Korbach 52 (+12)
  • Lichtenfels 5 (+ 0)
  • Rosenthal 25 (- 4)
  • Twistetal 16 (+ 3)
  • Vöhl 9 (+ 0)
  • Volkmarsen 11 (- 1)
  • Waldeck 14 (- 2)
  • Willingen 10 (- 1)

Erklärung zur Statistik

Die Zahlen in der Liste oben sind nicht die Neuinfektionen, sondern die akuten Fälle (Menschen, die aktuell infiziert sind). Die Zahlen, die in Klammern stehen, sind das Plus bzw. Minus an akuten Fällen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung. Dass die Zahl der Neuinfektionen nicht mit dem Plus an akuten Fällen identisch ist, ergibt sich dadurch, dass im Gegenzug zu den Neuinfektionen auch Menschen, die bisher zu den akuten Fällen zählten, wieder genesen. Beispiel: Wenn es in einer Stadt 30 Neuinfektionen gibt, gleichzeitig aber 5 bisher Infizierte genesen, dann gibt es in dieser Stadt nur 25 neue akute Fälle (30 Neuinfektionen minus 5 Genesene). Das ist dann die Zahl in Klammern. Und wenn eine andere Stadt 5 Neuinfektionen hat, aber gleichzeitig 10 neue Genesene, dann steht in Klammern -5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare