Landkreis-Statistik vom 14. September 2021

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz in einer Woche halbiert

Corona-Test
+
Symbolbild Corona-Test

Die Corona-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg hat sich innerhalb von einer Woche fast halbiert: Am Dienstag (14.09.2021) meldeten Landkreis und Robert-Koch-Institut eine 7-Tage-Inzidenz von 64,5.

Waldeck-Frankenberg – Am Montag, 13. September, lag die 7-Tage-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg noch bei 70,3, am Dienstag vor einer Woche (7. September) bei 125,9. An den vergangenen sieben Tagen, die für die Inzidenz zählen, gab es 101 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus, am Dienstag waren es 14.

Abzüglich der zwei neuen Genesenen ist die Zahl der akuten Corona-Fälle am Dienstag um zwölf auf 298 gestiegen. Das ist der höchste Wert im Landkreis seit dem 2. Juni (damals 304). Vor drei Wochen, Ende August, lag die Zahl der akuten Fälle noch unter 100.

Die Zahl der Corona-Patienten in den heimischen Krankenhäusern ist am Dienstag um zwei auf sechs gesunken, einer von ihnen (-1) liegt auf der Intensivstation. Seit dem 26. August gab es laut Landkreis keinen neuen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit Corona (bisher 162).

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 298 akuten Corona-Fälle vom Dienstag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 45 (+2)
  • Bad Arolsen 18 (+1)
  • Bad Wildungen 24 (+0)
  • Battenberg 32 (+0)
  • Bromskirchen 0 (+0)
  • Burgwald 3 (+0)
  • Diemelsee 9 (+0)
  • Diemelstadt 1 (+0)
  • Edertal 3 (+0)
  • Frankenau 0 (+0)
  • Frankenberg 51 (+2)
  • Gemünden 2 (+2)
  • Haina 0 (+0)
  • Hatzfeld 0 (+0)
  • Korbach 76 (+4)
  • Lichtenfels 1 (+0)
  • Rosenthal 1 (+0)
  • Twistetal 8 (+1)
  • Vöhl 7 (+0)
  • Volkmarsen 9 (+0)
  • Waldeck 4 (+0)
  • Willingen 4 (+0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare