1. WLZ
  2. Frankenberg

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz ist weiter gestiegen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Coronavirus
Symbolbild © Uwe Anspach/dpa

Der Trend steigender Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg setzt sich fort. Die Inzidenz hat sich innerhalb einer Woche fast verdoppelt.

Waldeck-Frankenberg – Der Landkreis berichtete am Freitag, 17. Juni, von 629 Neuinfektionen seit Dienstag, als das letzte Lagebild erschienen ist. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 638 auf 709 gestiegen; am Donnerstag lag sie laut RKI sogar bei 843. Vor einer Woche war die Inzidenz noch bei 395.

Weil es seit Dienstag auch 470 neue Genesene gab, ist die Zahl der akuten Corona-Fälle im Landkreis nur um 159 auf 1731 gestiegen. Die Tendenz ist auch hier seit Anfang Juni wieder steigend. Der Landkreis hatte deshalb Anfang der Woche dazu aufgerufen, sich freiwillig an Maßnahmen wie Maske und Abstand zu halten, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

16 Infizierte werden aktuell stationär wegen oder mit Corona im Krankenhaus behandelt; das sind vier weniger als am Dienstag. Zwei Patienten liegen auf der Intensivstation (-1). Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona gibt es nicht (bisher 198).

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich diese 1731 akuten Corona-Fälle von Freitag auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Dienstag):

Auch interessant

Kommentare