Landkreis-Statistik vom 11. Januar 2022

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz runter, akute Fälle rauf

Corona-Schnelltest
+
Symbolbild Corona-Test

Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist am Dienstag (11.01.2022) auf 257 gesunken. Das hat der Landkreis mitgeteilt.

Waldeck-Frankenberg – Am Montag lag die Inzidenz in Waldeck-Frankenberg noch bei 277, am Sonntag bei 309. Am Dienstag vor einer Woche lag sie bei 151. Der Landkreis berichtete in seinem Lagebild am Dienstag von 55 nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Vergleich zum Montag.

Abzüglich drei neuer Genesener ist die Zahl der akuten Fälle um 52 auf 620 gestiegen. Das ist der höchste Wert in diesem Jahr und seit dem 27. Dezember. 620 akute Corona-Fälle - das sind 52 mehr als am Montag und 145 mehr als am Dienstag vor einer Woche. 

21 Corona-Patienten werden im Landkreis derzeit in Krankenhäusern behandelt, das ist einer mehr als am Vortag. Weiterhin fünf von ihnen liegen auf der Intensivstation. Die Zahl der bisherigen Todesfälle im Zusammenhang mit Corona liegt seit Jahresanfang unverändert bei 182.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 620 akuten Corona-Fälle vom Dienstag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die folgende Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 23 (+ 2)
  • Bad Arolsen 61 (+ 6)
  • Bad Wildungen 80 (+ 7)
  • Battenberg 24 (+ 0)
  • Bromskirchen 4 (+ 0)
  • Burgwald 8 (+ 1)
  • Diemelsee 14 (+ 1)
  • Diemelstadt 6 (+ 0)
  • Edertal 19 (+ 3)
  • Frankenau 6 (+ 1)
  • Frankenberg 57 (+ 6)
  • Gemünden 16 (+ 1)
  • Haina 9 (+ 0)
  • Hatzfeld 9 (+ 1)
  • Korbach 140 (+10)
  • Lichtenfels 6 (+ 3)
  • Rosenthal 13 (+ 0)
  • Twistetal 27 (+ 2)
  • Vöhl 25 (+ 3)
  • Volkmarsen 10 (+ 0)
  • Waldeck 16 (+ 2)
  • Willingen 47 (+ 3)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare