Landkreis-Statistik vom 10. Januar 2022

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz steigt weiter

Corona-Tests
+
Symbolbild Corona-Test

Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist weiter gestiegen. Sie lag laut Landkreis am Montag (10.01.2022) bei 277,3.

Waldeck-Frankenberg – Eine Woche zuvor, am Montag (03.01.2022) lag die Corona-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg noch bei 104,8. Das Robert-Koch-Institut hatte am Sonntag (09.01.2022), als der Landkreis keine aktuellen Zahlen veröffentlicht hatte, auf seiner Homepage sogar eine Inzidenz von 309 für den Landkreis vermeldet.

Seit Freitag, 7. Januar, gab es kreisweit 79 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 51 Infizierte sind wieder genesen, dadurch ist die Zahl der akuten Fälle um 28 auf 568 gestiegen. Tiefstwert dieses Jahr waren 451 am 2. Januar. Aktuell werden 20 Corona-Patienten stationär behandelt (-4), fünf von ihnen auf der Intensivstation (+1). Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona gibt es nicht (bisher 182).

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 568 akuten Corona-Fälle vom Montag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die folgende Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Freitag):

  • Allendorf 21 (+5)
  • Bad Arolsen 55 (+4)
  • Bad Wildungen 73 (- 1)
  • Battenberg 24 (+1)
  • Bromskirchen 4 (+1)
  • Burgwald 7 (+1)
  • Diemelsee 13 (+1)
  • Diemelstadt 6 (+0)
  • Edertal 16 (+1)
  • Frankenau 5 (+3)
  • Frankenberg 51 (+1)
  • Gemünden 15 (+4)
  • Haina 9 (- 2)
  • Hatzfeld 8 (+0)
  • Korbach 130 (- 5)
  • Lichtenfels 3 (- 1)
  • Rosenthal 13 (+0)
  • Twistetal 25 (- 2)
  • Vöhl 22 (+2)
  • Volkmarsen 10 (- 1)
  • Waldeck 14 (+3)
  • Willingen 44 (+13)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare