Corona in Waldeck-Frankenberg

NVV speckt Fahrplan in Waldeck-Frankenberg wegen Corona weiter ab

Corona in Waldeck-Frankenberg: NVV passt Fahrplan in an
+
Ein Zug der Kurhessenbahn im Südbahnhof in Korbach.

Wegen Corona verändert der NVV zum Wochenende erneut das Nahverkehrsangebot in Nordhessen. Das betrifft auch die Verbindungen von und nach Waldeck-Frankenberg.

  • Der Nordhessische Verkerhsverbund (NVV) reagiert erneut auf Corona
  • Grund sind weniger Personal und geringere Mobilität der Menschen in der Region
  • Die Entscheidung des NVV hat Auswirkungen auf das Angebot der Kurhessenbahn

Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) berichtete am Donnerstag, er reagiere mit seinen Partnerunternehmen auf die sich weiter verringernde Mobilität der Menschen in der Region und die steigenden Personalausfälle wegen Erkrankungen oder Kinderbetreuung. Aktuell seien wegen Corona nur noch ca. 20 bis 25 Prozent der Fahrgäste unterwegs. 

Ab Samstag, 28. März, werde es daher zu weiteren Anpassungen kommen. Ziel dabei sei es, auf den Bus- und Bahnlinien in der Coronakrise so lange wie möglich ein stabiles Grundangebot zu erhalten.

Der NVV rechne jedoch aufgrund der Entwicklung mit weiteren Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr. Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen in Zeiten von Corona, die gewünschten Fahrten vorher immer in der NVV-Auskunft zu überprüfen. 

NVV: Kurhessenbahn reduziert wegen Corona Angebot um die Hälfte

Im nächsten Schritt wird ab Samstag im Bereich der Kurhessenbahn das Angebot ca. um die Hälfte reduziert. Damit sind auf der RB4 Kassel-Korbach und der RB42 Brilon-Korbach-Frankenberg nur noch alle zwei Stunden Züge mit zusätzlichen Angeboten zu den Hauptverkehrszeiten unterwegs. 

Auf der RB42 Frankenberg-Marburg kann der 1-Stunden-Takt beibehalten werden, jedoch gibt es einzelne Lücken. Auf der RB39 Kassel-Bad Wildungen wird auf einen 4-Stunden-Takt umgestellt.

NVV: Weitere Infos zum Nahverkehr in Zeiten von Corona

Falls es zu weiteren Einschränkungen oder Veränderungen wegen Corona kommen sollte, werde der NVV die Änderungen so schnell wie möglich in den verschiedenen Informationskanälen bekannt geben. Zur umfassenden, aktuellen Information bietet der NVV eine zusätzliche Seite unter www.nvv.de/corona an.

Darüber hinaus gibt es sämtliche Infos aber auch wie immer über die NVV-App, das gebührenfreie NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder www.nvv.de. (nh/jpa)

Neues zu Corona in Nordhessen

Neues Gesetz in der Coronakrise schützt Mieter vor Kündigungen.

Keine Schule wegen Coronakrise: So läuft der Unterricht für Oberstufenschüler weiter.

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen in Hessen: Welche Strafen den Bürgern bald drohen könnten.

Corona in Waldeck-Frankenberg: Alle wichtigen Infos im Ticker.

*wlz-online.de und hna.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare