Coronavirus im Kreis Waldeck-Frankenberg

Automobil-Zulieferer in der Corona-Krise: Kurzarbeit für Mitarbeiter bei Hasenclever

+
Firma Hasenclever in Battenberg im Kreis Waldeck-Frankenberg hat für seine Mitarbeiter wegen der Corona-Krise Kurzarbeit beantragt.

Wegen der Corona-Krise entscheidet sich ein Automobil-Zulieferer aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg für Kurzarbeit: Mitarbeiter bei Hasenclever in Battenberg sind betroffen.

Battenberg – Infolge der Corona-Krise ist für alle derzeit 680 Mitarbeiter des Eisenwerkes Hasenclever in Battenberg im Kreis Waldeck-Frankenberg Kurzarbeit angesagt. Das bestätigte der kaufmännische Geschäftsführer Carsten Kloes am Dienstag der HNA auf Anfrage.

„Aufgrund der Corona-Krise ist die Lieferkette zu Zulieferern und Abnehmern unter anderem in Italien und Frankreich unterbrochen“, sagte Carsten Kloes zur Begründung. Dort werde beispielsweise Gewinde in Roh-Turbolader geschnitten.

Carsten Kloes, Kaufm. Geschäftsführer

Corona in Waldeck-Frankenberg: „Die Aufträge sind nicht weg“

Das Eisenwerk Hasenclever ist ein wichtiger Zulieferbetrieb der Automobilindustrie. Produziert werden in Battenberg unter anderem hochtemperaturfeste Turbolader aus Stahlguss. „Derzeit fahren wir auf Sicht und sind im engen Austausch mit unseren Kunden“, sagte Carsten Kloes.

In der vergangenen Woche sei am Donnerstag und Freitag am Auhammer nicht gearbeitet worden. In dieser Woche sei komplett Kurzarbeit angesagt.

„Die Aufträge sind nicht weg“, stellte der kaufmännische Geschäftsführer des Eisenwerkes klar. Sobald die derzeit wegen der Corona-Krise verhängten staatlichen Einschränkungen aufgehoben würden, werde man auch in Battenberg wieder voll in die Produktion einsteigen.

Von Thomas Hoffmeister

Die neuesten Entwicklungen zu Corona im Landkreis Waldeck-Frankenberg gibt es im News-Ticker.*

*wlz-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare