Coverband Still Collins begeisterte 650 Besucher in Battenberg

Still Collins: Sänger Sven Komp heizte dem Publikum mächtig ein, animierte zum Mitsingen und gab Infos zu den Genesis-Titeln.

Battenberg. Gänsehaut im Wechsel mit totaler Begeisterung: So sah das Gefühlsleben der über 650 Besucher beim Konzert der Coverband „Still Collins“ in der Battenberger Burgberghalle aus.

 Die Musiker verstanden es perfekt, die größten Hits von Phil Collins und seiner Band Genesis zu interpretieren.

„Als es los ging, war ich noch zum Rauchen vor der Tür. Ich dachte, Phil Collins steht wirklich auf der Bühne“, zeigte sich ein Konzertbesucher beeindruckt von der Ähnlichkeit der Stimme von Sänger Sven Komp mit Phil Collins.

Im fast dreistündigen Konzert präsentierte „Still Collins“ ein breites Spektrum der größten Hits. Melodiös und einfühlsam wurde der Hit aus dem Tarzanmusical „You’ll be in my heart“ oder „Against all odds“ gespielt. „Sollen wir jetzt mal ein bisschen Gas geben?“, fragte Sänger Sven Komp die Besucher und bekam frenetischen Jubel als Antwort.

Coverband Still Collins begeisterte 650 Besucher in Battenberg

So folgten „Easy lover“, „Jesus he loves me“ und „That’s all“ den Klassiker aus dem Genesis-Erfolgsalbum aus dem Jahre 1983.

Nach der Pause kam ein langes Intro zu „Mama“, dem Kulthit von Genesis aus den Achtzigern, den „Still Collins“ zur Begeisterung der Fans mit „We will rock you“ der Gruppe Queen mixte und in einer zehnminütigen Interpretation präsentierte.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare