Daniel Gárdony ist neuer Kantor an der Liebfrauenkirche

Frankenberg. Am Erntedank-Sonntag saß er zum ersten Mal an der Böttner-Orgel in der Liebfrauenkirche: Daniel Gárdony, der in der Nachfolge von Alexander Meyer am 1. Oktober seinen Dienst als Kantor und Organist der Kirchengemeinde Frankenberg aufgenommen hat.

Während des Gottesdienstes gab er einige Kostproben seines Könnens: eigene, ausdeutende Improvisationen zu den Chorälen, individuelle Begleitsätze, frisches Tempo beim Gemeindegesang und gute Abstimmung mit dem Posaunenchor.

In der Gemeinde wurde er herzlich aufgenommen und von Dekanin Petra Hegmann begrüßt, allerdings wird seine offizielle Einführung in das Kantorenamt erst in einem besonderen Gottesdienst am 16. Oktober erfolgen. „Meine Vorfreude auf den Dienst ist groß und ich bin gespannt, was mich in Frankenberg erwartet“, sagt er. „Bei meinen ersten Begegnungen hier in Frankenberg war ich beeindruckt, wie viele Menschen sich für die Kirchenmusik in dieser Gemeinde engagieren und ihrem Glauben musikalisch Ausdruck verleihen.“

Daniel Gárdony sieht es als wichtigen Bestandteil seiner Arbeit an, „diesem Engagement Raum zu geben, es künstlerisch zu gestalten und in unsere Gottesdienste und Konzerte hineinzutragen“. Konkret heißt dies, dass bereits für den 1. Advent das erste gemeinsame Konzert mit der Kantorei geplant ist. „Wir konnten dafür erstklassige Solisten und professionelle Musiker aus ganz Deutschland gewinnen.“ Posaunen- und Gospelchor werden die Liebfrauenkirche in den Adventsandachten und Weihnachtsgottesdiensten mit Klang füllen, mit Kinderchor und Kinderkirche hat Gárdony für Heiligabend ein Weihnachmusical auf dem Programm. „In diesem Sinne freue ich mich auf die vor uns liegende kirchenmusikalische Zeit.“

Daniel Gárdony, Jahrgang 1982, stammt aus einer traditionsreichen Musikerfamilie und erhielt den ersten Unterricht beim Vater. Nach Abitur und dem Zivildienst begann er ein Studium der Kirchenmusik in Bayreuth. Dort legte er das B-Diplom 2007 in den Fächern Orgel-Literaturspiel und Liturgisches Orgelspiel als einziger seines Jahrgangs mit Auszeichnung ab. Im Frühjahr 2007 war Gárdonyi Preisträger des Bayreuth-Regensburger Klavierwettbewerbs für Kirchenmusikstudierende. In Bayreuth setzte er sein Studium im Rahmen eines Masterstudiums „Kirchenmusik-A“ an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart fort, das er 2010 erfolgreich abschloss.

Als Teil des kirchenmusikalischen Berufspraktikums war Gárdonyi seit Oktober 2010 für Landeskirchenmusikdirektor Bernhard Reich im Amt für Kirchenmusik sowie als Assistent von KMD Kay Johannsen an der Stuttgarter Stiftskirche tätig. Seit 2008 unterrichtet er regelmäßig als Dozent an der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern. (zve)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare