Modellprojekt muss neuen Leiter suchen

Daniela Neuschäfer verlässt "Familienstadt mit Zukunft"

Daniela Neuschäfer verlässt das Familienbüro der Stadt Frankenberg

Frankenberg. Daniela Neuschäfer verlässt das Familienbüro der Stadt Frankenberg. Die Diplom-Pädagogin wird "in naher Zukunft eine Tätigkeit an der Universität Kassel aufnehmen, um sich beruflich weiterzuqualifizieren", teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Stelle der Leitung und Koordination des Modellprojekts "Familienstadt mit Zukunft" wird neu ausgeschrieben.

„Meine Zeit, in der ich das Projekt Familienstadt mit Zukunft entwickeln, realisieren und begleiten durfte, endet nun. Ich möchte mich bei allen, die das Modellprojekt unterstützt haben und daran beteiligt waren, sehr herzlich bedanken“, erklärte Neuschäfer.

Bürgermeister Christian Engelhardt bedauert den Fortgang von Daniela Neuschäfer sehr: „Bereits kurz nachdem wir uns dazu entschieden haben, uns um das Modellprojekt zu bewerben, haben wir Frau Neuschäfer für eine Mitarbeit gewinnen können.“ Dies sei von Anfang an ein Gewinn für die Stadt und das Projekt gewesen, denn das Modellprojekt sei von ihr mit Ideen und Engagement wesentlich geprägt worden. „Allerdings ist der Fortgang von Daniela Neuschäfer verständlich, denn das Familienstadt-Projekt ist ja ohnehin auf Zeit begrenzt, so dass sie natürlich ihre berufliche Weiterentwicklung sichern muss“, sagte Engelhardt.

Daniela Neuschäfer wird die kommenden Aktionen der Familienstadt noch bis Ende September begleiten. Ab Anfang Oktober soll das Modellprojekt dann von dem neuen Projektleiter weiterentwickelt werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare