Gemeinde verleiht Ehrenbezeichnungen für Allendorfer Kommunalpolitiker

Dank für das Engagement

Sie erhielten Ehrenbriefe des Landes Hessen: (von links) Holger Sellmann, Thomas Geisert, Bürgermeister Claus Junghenn, Monika Sögtrop, Dirk Hofmann, Michael Huft, Silvia Hoffmann-Huhn, Karl-Heinz Kramer, Günter Willstumpf, Parlamentschef Norbert Bötzel, Frank Landau. Fotos: Strieder

Haine. Eine ganze Reihe von Ehrungen standen in der Jahresabschlusssitzung des Allendorfer Gemeindeparlaments an. Langjährige Mitglieder diverser Gremien erhielten Ehrenbezeichnungen, andere bekamen den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht.

Die zur Kommunalwahl 2011 ausgeschiedenen Gemeindevertreter Bernd Henkel-Strieder (früher Bürgerliste Allendorf) und Rudolf Stolz (Bürgerliste Ortsteile, Battenfeld) wurden wie Friedhelm Jakobi (SPD, Battenfeld) zu „Ehrengemeindevertretern“ ernannt. Erich Krafthöfer (Rennertehausen) erhielt den Titel „Ehrenortsbeiratsmitglied“. Kurt Kramer (CDU, Allendorf) wurde zum „Ehrenbeigeordneten“ ernannt. Alle fünf waren mindestens 20 Jahre in ihren Ämtern tätig.

Mit der Verleihung der Ehrenbezeichnungen würdige die Gemeinde Allendorf das herausragende Engagement dieser Kommunalpolitiker zum Wohle der Allgemeinheit, wie Bürgermeister Claus Junghenn anmerkte. Die Bedingungen zur Verleihung von Ehrenbriefen des Landes Hessen erfüllten nach zwölf Jahren Gremienarbeit Monika Sögtrop, Thomas Geisert, Dirk Hofmann, Michael Huft, Karl-Heinz Kramer, Frank Landau, Holger Sellmann und Günter Willstumpf. Deshalb wurden sie ebenfalls aufgrund ihres besonderen Engagements in der Kommunalpolitik mit der Verleihung der Ehrenbriefe ausgezeichnet. Thomas Geisert und Frank Landau waren bzw. sind noch immer Ortsbeiratsmitglieder in Haine. Karl-Heinz Kramer und Günter Willstumpf (frühere Bürgerliste Allendorf) waren als Gemeindevertreter und Ortsbeiratsmitglieder aktiv, Holger Sellmann (SPD), Monika Sögtrop, Dirk Hofmann (beide CDU) und Michael Huft (jetzt CDU) arbeiten weiterhin als Gemeindevertreter. Sellmann war auch einige Jahre Ortsbeiratsmitglied in Rennertehausen, Huft einige Jahre Beigeordneter im Gemeindevorstand.

Die Geehrten hätten mit ihrer Arbeit wesentlich dazu beigetragen, dass in der Kommunalpolitik wichtige Ziele über Jahre hinweg kontinuierlich verfolgt wurden und zum richtigen Zeitpunkt in Angriff genommen worden seien, lobte der Bürgermeister.

Zusätzlich zu den kommunalen Gremienvertretern wurde der Ehrenbrief des Landes an Silvia Hoffmann-Huhn aus Haine verliehen, die sich ehrenamtlich um die Betreuung älterer Menschen verdient gemacht hat. (ed)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare