Jan Kralitschka in Frankenberg

„Der Bachelor“ modelt im Modehaus Heinze

Frankenberg - Vor einer Woche hat RTL das romantische Finale der Kuppelshow „Der Bachelor“ gezeigt. Am Samstag steht der „Bachelor“ Jan Kralitschka im Frankenberger Modehaus Heinze auf dem Laufsteg.

Jan Kralitschka ist durch die RTL-Show „Der Bachelor“ zu einem der berühmtesten deutschen Junggesellen geworden. Jede Woche sahen die Zuschauer, wie er unter 20 Kandidatinnen seine Traumfrau suchte. Bei romantischen Dates in Südafrika wurde geturtelt, gebadet und geküsst. Jetzt kommt der „Bachelor“ nach Frankenberg: Bei der Frühjahrsmodenschau im Modehaus Heinze steht er am Samstag als Stargast auf dem Laufsteg. „Jan Kralitschka lässt scheinbar Frauenherzen höherschlagen“, sagt Hans-Heinrich Heinze, Geschäftsführer des Frankenberger Modehauses. Und sie können doppelt so hoch schlagen: Denn Kralitschka kommt nicht nur als Model, sondern auch als Junggeselle in die Ederstadt. Obwohl der Bachelor gerade einmal vor drei Monaten seine letzte Rose an seine Auserwählte Alissa überreicht hat, wurde direkt nach dem Finale am vergangenen Mittwoch bekannt, dass die Liebe nicht lange hielt. Über das soziale Netzwerk Facebook hat das Modehaus den Stargast angekündigt: „Das findet hohe Beachtung, viele Damen wollen ihn sehen“, sagt Heinze. 100 Stühle werde sein Team rund um den Laufsteg aufstellen, der Andrang dürfte allein nach den Rückmeldungen über die Internetplattform Facebook weit höher sein. Selbst die weiblichen Angestellten des Modehauses wollen arbeiten – selbst wenn sie frei haben. „Drei Damen haben sich gemeldet und wollen das Einkleiden des Bachelors übernehmen. Da werde ich wohl losen müssen“, scherzt der Geschäftsführer.

Kralitschka ist Anwalt, hat aber schon vor seinem Auftritt in der RTL-Show als Model gearbeitet. Über dessen Agentur hat Heinze den 36-Jährigen bereits vor einigen Wochen für die Frühjahrseröffnung am Samstag gebucht. „Wir waren auf einer unserer Einkaufsreisen unterwegs“, berichtet Heinze. Dabei haben er und sein Team festgestellt, dass die Bachelor-Kandidatinnen in Südafrika viele Kleider aus den Kollektionen trugen, die das Frankenberger Modehaus auch führt. Eine Vertreterin der Kollektionen war laut Heinze mit in Südafrika und habe schließlich den Kontakt zur Modelagentur von Kralitschka hergestellt. Nun wird der 36-Jährige bei drei Modenschauen auf dem Laufsteg stehen. Um 11.30 Uhr, um 14.30 Uhr und um 16 Uhr zeigt er die Frühjahrstrends für Männer. Weibliche Models, unterstützt von Angestellten des Modehauses, zeigen, was die Dame in der neuen Saison nicht nur für den Bachelor in Kapstadt, sondern auch im frühlingshaften Deutschland trägt: Pastelltöne, Stickereien, Nieten und Blumen sind im Trend. Zwischen den Modenschauen können sich die Besucher laut Heinze mit dem „Bachelor“ fotografieren lassen. Bis 18 Uhr hat Heinze am Samstag geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare