Hatzfelder Heimatgeschichte

"Die Älteren sprechen einfach Platt"

+
Fabian Schneider aus Hatzfeld hat einen Film über das Hatzfelder Platt gedreht.Foto: Adel

Hatzfeld - Für das "Hatzfeld Platt" hat Fabian Schneider sich schon immer interessiert - doch gesprochen hat er es nie selbst.

Seine Eltern sprachen mit den Großeltern platt, mit den Kindern aber hochdeutsch - so wie es in vielen Familien seit den 70er Jahren üblich ist. Während seines in diesem Jahr beendeten Wirtschaftspädagogik-Studiums in Kassel belegte Fabian Schneider ein Seminar über Video-Journalismus und entschloss sich, einen Film über das Hatzfelder Platt zu drehen. „In Kassel kennt man unsere Mundart gar nicht“, sagt der 30-Jährige. Er nimmt seit Jahren an den Treffen der Mundart-Gruppe seiner Heimatstadt teil: „Das fand ich schon immer sehr amüsant.“ Aus insgesamt 45 Minuten Rohmaterial ist ein achtminütiger Film geworden.

Durch Interviews mit älteren Hatzfeldern und Jugendlichen, Ausschnitten aus der Mundart-Gruppe und einem Interview mit dem renommierten Sprachforscher Professor Heinrich Dingeldein von der Marburger Philipps-Universität hat er den Zustand des „Platt“ analysiert und erklärt, dass infolge der Entwicklung der Wirtschaft in den 1950 Jahren Platt aus der Mode kam. Zwar interessieren sich auch die jungen Hatzfelder für die Mundart, hat er herausgefunden: „Viele würden gerne platt können.“

Weil es im Alltag aber nicht mehr gesprochen wird, stirbt das „Platt“ aus, ist er sicher: „Ich komme im Film zu keinem positiven Fazit“, sagt Fabian Schneider. „Die Einsicht, dass das platt ausstirbt, wenn es nicht häufiger gesprochen wird, ist zu spät gekommen.“

Interessant findet er jedoch, dass die Jugendlichen dem Platt aufgeschlossen gegenüber stehen. „Man sucht nach Identität“, vermutet Schneider und ergänzt: „Es fehlt etwas erst, wenn es nicht mehr da ist. Doch die Erkenntnis kommt eine Generation zu spät.“ Er selbst versucht sich ab und zu in der Mundart - doch einfach ist die „Fremdsprache“ nicht, wenn man sie nicht von Kindesbeinen an verinnerlicht hat. „Die Älteren sprechen einfach platt.“

Das Video war eigentlich nur für die Universität vorgesehen. „Ich hätte nicht gedacht, dass das jemand zu sehen bekommt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare