Küsterin musste neuen Baum kaufen

Dreister Dieb klaut Weihnachtsbaum vor Kirche in Allendorf/Hardtberg

+
Der neu gekaufte Weihnachtsbaum in der Kirche von Allendorf/Hardtberg. 

Einem Dieb in Allendorf/Hardtberg war noch nicht einmal der kirchliche Weihnachtsbaum heilig. Der Baum wurde geklaut, bevor er in der Kirche aufgestellt werden konnte. 

Allendorf/Hardtberg - Wie Elvira Heinrichs, die Küsterin in dem Frankenauer Stadtteil, der HNA entrüstet mitteilte, sei der Baum nicht mehr da gewesen, als sie und ihr Kollege Wilfried Wagner ihn am Freitag aufstellen und schmücken wollten. Der Baum war wie immer vom Bauhof der Stadt zur Kirche geliefert worden und lag dort zunächst auch eingenetzt.

Als Elvira Heinrichs und Wilfried Wagner bemerkten, dass der Baum weg war, suchten sie zunächst rund um die Kirche. Vergeblich. Dann schrieb Heinrichs in die Whatsapp-Gruppe des Dorfes, dass der Weihnachtsbaum offenbar gestohlen worden sei und dass sich der Dieb bitte bei ihr melden solle. Aber auch dieser Aufruf blieb ohne Erfolg. 

Trotz des dreisten Diebstahls ist der Weihnachtsfrieden in der Allendorfer Kirche inzwischen wiederhergestellt: Die Küsterin hat bei einer Gärtnerei im Burgwald schnell einen neuen Baum besorgt, der „super“ aussieht, wie sie sagt. Fassungslos ist die 50-Jährige aber immer noch: „Wer klaut denn bitteschön einen Weihnachtsbaum?“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare