Festzug bei der Ziegenbockkirmes in Frankenau

Von Diebstählen und Schlaglöchern

Frankenau - Vom Senioren-Pflegeteam bis zum Schlaglochbautrupp: Beim Kirmesfestzug bewiesen die Frankenauer viel Humor in originellen Verkleidungen.

„Hört ihr Leute und lasst euch sagen, was sich hat in unserem Städtchen zugetragen“, schallte es durch die Lautsprecher. Mehr als tausend Zuschauer am Straßenrand waren gespannt auf die kleinen Sünden und Schandtaten, die von den Kirmesburschen und -mädchen traditionell veröffentlicht werden. Sie glossierten den gestohlenen Radlader im Schafstall oder eine durchgegangene Pferdekutsche, die zum Stromausfall führte. Auch das Warten auf den Pfarrer oder die Unfallfahrt mit einem fremden Auto kamen so ans Tageslicht. Die Kirmesgesellschaft gratulierte TSV, Männergesangverein und Waldecker Hof zu deren Jubiläen. Den Festzug führten die Kirmeseltern Julian Schmidt und Lea Ruhwedel mit den beiden Ziegen Bonnie und Clyde an. Für Marschmusik sorgte die Frankenauer Blaskapelle. Viele Vereine, die Kindergartenkinder und Stammtischgruppen beteiligten sich am Festzug. Auch die befreundeten Kirmesgruppen aus Gellershausen, Odershausen und Kleinern waren mit Wagen vertreten. (sr)

Bilder vom Kirmesfestzug gibt es hier:

und Fotos von den Partys am Freitag und Samstag findet Ihr hier:

2014861 2015712

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare