A44 bei Diemelstadt wird in drei Nächten voll gesperrt

Autobahnbaustelle an der A 44: Bei Wrexen werden seit 2014 drei Brücken mit einer Gesamtlänge von rund 600 Metern saniert. Foto:  Schulten

Diemelstadt. Wegen Brückenbauarbeiten wird die A44 wird in dieser Woche am Montag, 20., Dienstag, 21., und Mittwoch, 22. Juli, jeweils von 20 Uhr bis zum darauffolgenden Morgen um 6 Uhr zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Marsberg in Fahrtrichtung Dortmund vollgesperrt.

Umleitungen werden eingerichtet, dafür steht vorübergehend die derzeit gesperrte Auffahrt der Anschlussstelle Marsberg in Fahrtrichtung Dortmund wieder zur Verfügung. In Fahrtrichtung Kassel läuft der Verkehr ungehindert weiter.

Die Autobahnniederlassung Hamm saniert auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Lichtenau die Diemelbrücke und die Talbrücken „Orpe“ sowie „B7 + DB“. Alle drei Brücken werden neu abgedichtet, bekommen eine neue Fahrbahndecke und neue Schutzplanken sowie neue Geländer und Brückenränder („Kappen“). Auch die Fahrbahnübergänge - Metallkonstruktionen, die das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten - werden ausgetauscht. An der Diemelbrücke sind nun weitere Untersuchungen notwendig, die die Vollsperrung in der Nacht nötig machen.

Im vergangenen Jahr wurden die Brücken in Fahrtrichtung Dortmund saniert, in diesem Jahr in Fahrtrichtung Kassel. Die Baumaßname soll noch bis zum September dauern. Die Autobahnniederlassung „Straßen.NRW“ investiert in die Gesamtmaßnahmen insgesamt sechs Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Wie berichtet, hatten sich in den vergangenen Wochen im Bereich der Baustelle mehrere schwere Unfälle ereignet, dabei war eine Frau gestorben, nachdem das Auto ihrer Familie unter einen Lastwagen geraten war. Als Folge der Unfälle waren die Hinweisschilder auf die Baustelle und auf den möglichen Rückstau ausgeweitet worden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare